ORF III überträgt live Bundeskanzler Werner Faymann vor dem EU-Parlament

Am 15. Jänner im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Wenn Bundeskanzler Werner Faymann morgen, Dienstag, den 15. Jänner 2013, mit den EU-Abgeordneten über die Finanzkrise und das nächste EU-Budget diskutiert, überträgt ORF III Kultur und Information die gesamte Diskussion ab 15.00 Uhr live aus dem EU-Parlament.

Wachsende Konflikte kennzeichnen das Verhältnis des Europaparlaments zum Rat der Mitgliedsstaaten. Die EU-Parlamentarier werfen den Regierungschefs vor, durch EU-Krisengipfel die Richtung bei der Krisenbewältigung allein vorgeben zu wollen und den Einfluss der Bürgerkammer Europas zu unterlaufen. In dieser Situation tritt Bundeskanzler Werner Faymann in Straßburg vor das Plenum des Europaparlaments. Es folgt eine Diskussion der europäischen Fraktionschefs der Europäischen Volkspartei, der Sozialdemokraten, der Liberalen, der Grünen, der Linken und der Konservativen sowie mit verschiedenen EU-skeptischen Abgeordneten. Das Spannungsverhältnis zwischen Solidarität und Verantwortung, die Möglichkeiten Europas im Kampf gegen die Jugendarbeitslosigkeit und die Gefahr einer Spaltung Europas werden im Zentrum stehen. Ab 15.00 Uhr live auf ORF III Kultur und Information. Wiederholung Mittwoch, 16. Jänner, von 17.10 bis 18.10 Uhr.

Kleider machen Leute: ORF III Kultur und Information begibt sich um 20.15 Uhr in der Dokumentation "Anziehendes Österreich - Modische Inszenierungen von Kopf bis Fuß" auf einen Streifzug durch die österreichische Modewelt vom luxuriösen Barock bis zum minimalistischen Modernismus. Dass Kleidung gerade in Österreich das öffentliche Bild der Gesellschaft nachhaltig prägte, spiegelte nicht nur Stilikone Sisi wider, deren Hoflieferanten Handschuhe und Hüte in die ganze Welt exportierten, sondern auch das Modehaus Adlmüller, das als Filmausstatter für Paula Wessely und Zarah Leander Weltruhm erlangte.

"Lieder der Berge" präsentiert Kabarettist und Musiker Christof Spörk um 21.10 Uhr im Rahmen der "Hyundai Kabarett Tage": Der steirische Entertainer hat sich bereits als Gründer der Musikgruppen Landstreich und Global Kryner einen Namen gemacht und wurde für sein Soloprogramm mit dem Österreichischen Kabarettpreis ausgezeichnet.

Die Dokumentation "Denn sie kennen kein Erbarmen - Der Italowestern" reist um 22.05 Uhr in die 60er und 70er Jahre und beleuchtet die Blütezeit des Italowestern, der heuer mit Quentin Tarantinos "Django Unchained" ein Revival feiert. Filmausschnitte aus diversen Klassikern und selten gezeigtes Archivmaterial sorgen für Western-Flair im großen Stil.

Im Rahmen der europäischen Artfilm-Leiste "euro.film" präsentiert ORF III Kultur und Information um 22.35 Uhr den ersten Teil des Zweiteilers "Balzac - Ein Leben voller Leidenschaft" unter der Regie von Josée Dayan. 1850: Auf dem Sterbebett erinnert sich Honoré de Balzac an die Höhen und Tiefen seines Lebens, die abweisende Mutter, die lange vorenthaltene Wertschätzung der Öffentlichkeit, die mütterliche Freundin Madame de Berny, deren gesellschaftliche Kontakte ihm schließlich emporhelfen. Gérard Depardieu stellt den französischen Schriftsteller dar, weiters brillieren Jeanne Moreau, Fanny Ardant, Katja Riemann und Gert Voss.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007