Steindl: Erfolgsprojekt Thermische Sanierung geht weiter

Umwelt, Wirtschaft, Private und Unternehmen profitieren von zahlreichen Neuerungen und Erleichterungen

Wien, 14. Jänner 2013 (ÖVP-PK) "Das Erfolgsprojekt Thermische Sanierung geht weiter. Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner
und Umweltminister Niki Berlakovich schaffen eine Win-Win Situation für Umwelt, Wirtschaft und Sanierer", betont NR-Abgeordneter und Vorsitzender des parlamentarischen Wirtschaftsausschusses, Konrad Steindl, der darauf verweist, dass im Jahr 2013 insgesamt 123 Millionen Euro für die Förderung der thermischen Sanierung zur Verfügung gestellt werden. "Bei der thermischen Sanierung gibt es nur Gewinner. Die Umwelt wird durch geringeren CO2-Ausstoß geschont, die Wirtschaft kann durch die Aufträge Wachstum generieren und Arbeitsplätze absichern. Die Antragsteller haben die Möglichkeit nachhaltig Energie einzusparen, was in Zeiten steigender Energiepreise eine Investition in die Zukunft
darstellt", erläutert Steindl und verweist darauf, dass die Förderung für die Thermische Sanierung von Privatpersonen und Unternehmen in Anspruch genommen werden kann. Bei den Förderanträgen für das Jahr 2013 wurde besonders auf eine unbürokratische Gestaltung geachtet. So können Privatpersonen ihren Antrag künftig direkt bei den Bausparkassen und Bankfilialen einreichen. Steindl abschließend: "Im Jahr 2012 konnte die Thermische Sanierung in Österreich eine hervorragende Bilanz vorweisen. Mit den umfassenden Neuerungen und Erleichterungen, die heute von Umweltminister Niki Berlakovich und Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner vorgestellt wurden, wird sich dies auch im Jahr 2013 fortsetzen." ****

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Bundespartei, Abteilung Presse und Medien,
Tel.:(01) 401 26-420; Internet: http://www.oevp.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPK0004