1,5 Millionen Zuschauer: Topwert für "Zeit im Bild" seit März 2011

Hirscher-Sieg ebenfalls über der Millionenmarke

Wien (OTS) - Seit dem März 2011 (damals mit der Berichterstattung zur Atomkatastrophe von Fukushima) haben nicht mehr so viele Österreicherinnen und Österreicher die "Zeit im Bild" gesehen wie gestern, am 13. Jänner 2013. Mit bis zu 1,540 Millionen und im Schnitt 1,463 Millionen Zuseherinnen und Zuseher bei 51 Prozent Marktanteil (33 Prozent bei den 12- bis 49-Jährigen) war diese "Zeit im Bild"-Ausgabe die meistgesehene seit knapp zwei Jahren.

Mehr als eine Million bei Hirscher-Sieg

Die Millionenmarke übersprangen gestern auch die Ski-Herren: Marcel Hirschers Slalomsieg in Adelboden sahen im zweiten Durchgang bis zu 1,067 Millionen Sportfans - im Schnitt sahen 965.000 Zuschauer bei 59 Prozent Marktanteil (47 bzw. 43 Prozent in den jungen Zielgruppen 12-49 bzw. 12-29 Jahre) den zweiten Durchgang des Slalom-Klassikers.

Am Dienstag, dem 15. Jänner, geht es gleich mit dem nächsten Skiweltcup-Highlight weiter - wenn ab 17.40 Uhr (bzw. 20.15 Uhr) in ORF eins die Damen den Slalom von Flachau bestreiten, analysiert u. a. vom WM-Song-Barden Andreas Gabalier (nähere Infos unter presse.ORF.at).

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004