"Resonanzen": Ö1 überträgt drei Konzerte live

Wien (OTS) - "Traumreisen" lautet das Motto der "Resonanzen 2013", die von 19. bis 27. Jänner im Wiener Konzerthaus stattfinden - nähere Informationen unter www.konzerthaus.at. Österreich 1 sendet zehn Konzerte der "Resonanzen" - drei davon live - und wird wieder Ausschnitte der Konzerte auf CD veröffentlichen.

Geographische Entfernungen von mehreren tausend Kilometern und die zeitliche Distanz von einem halben Jahrtausend Musikgeschichte überwinden die "Traumreisen". Ö1-Hörerinnen und Hörer können sich bei der 21. Ausgabe des Festivals auf musikalische Schätze aus der ganzen Welt freuen: Jordi Savall (live am 20.1.), das Ensemble "Micrologus" (live am 22.1.), die erste österreichische Gesamtaufführung von Jean-Philippe Rameaus Ballettoper "Les Indes galantes" durch "La Simphonie du Marais" (live am 27.1.), Ton Koopman (5.2.), der kubanische "Conjunto de Música Antigua Ars Longa" (7.2.) und viele weitere Spitzenensembles.

Am 20. Jänner überträgt Ö1 live ab 19.30 Uhr einen Abend mit Jordi Savall, seinem "Hespèrion XXI", "La Capella Reial de Catalunya" und dem "Tembembe Ensemble Continuo" aus Mexiko. Sie interpretieren Werke von Mateu Flecha d. Ä., Diégo Ortiz, Santiago de Murcia u. a. Am 22. Jänner präsentiert das Ensembe "Micrologus" unter Patrizia Bovi mozarabische und sefardische Gesänge sowie türkische Musik aus der osmanischen Zeit - Ö1 überträgt live ab 19.30 Uhr.

Der Einfluss des Exotismus auf die französische Musik im 17. Jahrhundert ist Thema des Eröffnungskonzertes mit "Le Poème Harmonique" unter Vincent Dumestre, das in Ö1 am 24. Jänner um 10.05 Uhr zu hören ist und am 27. Jänner um 19.00 Uhr wird live die erste österreichische Gesamtaufführung von Jean-Philippe Rameaus "Les Indes galantes" durch Hugo Reynes "La Simphonie du Marais" ausgestrahlt.

Vier selten zu hörende "geistliche Dramolette" von Giacomo Carissimi und Domenico Mazzocchi bringen Alessandro Quartas feuriges "Concerto Romano" und eine Reihe junger Stimmen zur Aufführung - Ö1 sendet einen Mitschnitt am 29. Jänner um 19.30 Uhr und am 5. Februar steht "Le Grand Tour" mit Ton Koopman aus dem Ö1-Programm (19.30 Uhr). Die sogenannte "Grand Tour" zu den Metropolen europäischen Kultur- und Geisteslebens bildete einen Höhepunkt im Leben jedes adeligen Sprösslings. Ton Koopman verschränkt seine Städtereise mit einer Zeitreise durch die Musikgeschichte mit Werke von William Byrd, Louis Couperin, Alessandro Marcello, Carl Philipp Emanuel Bach u. a. Das barocke Repertoire lateinamerikanischer Musik präsentiert am 7. Februar um 10.05 Uhr der kubanische
"Conjunto de Música Antigua Ars Longa" unter Teresa Paz Román.

Die "Metamorphosen" des Ovid und ihre Rezeption durch französische und italienische
Dichterkomponisten des 14. Jahrhunderts stehen im Zentrum des Auftrittes von "La fonte musica" und Michele Pasotti. Ö1 sendet einen Mitschnitt am 14. Februar um 10.05 Uhr und am 19. Februar um 19.30 Uhr "Hamburg - Isfahan & zurück": Ein Hörspiel der Extraklasse mit Peter Matic und der "Hamburger Ratsmusik" unter Simone Eckert, das die Hörerinnen und Hörer gemeinsam mit einer 120-köpfigen Delegation des Herzogs Friedrichs III. von Schleswig-Holstein-Gottorf im Jahre 1656 zu einer Fernreise nach Persien einlädt. Zum Abschluss der "Traumreisen" auf Ö1 gibt es am 12. März um 19.30 Uhr traditionelle Musik der Nomaden von Rajasthan, die noch heute lebendiges Kulturgut einer Volksgemeinschaft ist.

Die 3-CD-Box "Resonanzen 2012" mit Musik vom Mittelalter bis zum Barock ist in der ORF-Edition "Alte Musik" im ORF-Shop und im gut sortierten Fachhandel erhältlich. Mehr Informationen zum Programm von Österreich 1 sind abrufbar unter oe1.ORF.at.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Eva Krepelka
Tel.: 01/50101/18175
eva.krepelka@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001