Brigittenau: Handarbeiten zwischen Müssen und Wollen

15.1. bis 28.11.: Gestrickte, gestickte, gehäkelte und genähte Werkstücke im Bezirksmuseum 20, Besichtigung gratis

Wien (OTS) - Die "Sonder-Ausstellung 2013" im Bezirksmuseum Brigittenau (20., Dresdner Straße 79) läuft von Dienstag, 15. Jänner, bis Donnerstag, 28. November. Die Eröffnung der Schau mit dem Titel "Selbstgemacht - Handarbeiten zwischen Müssen und Wollen" durch einen Vertreter des Bezirkes erfolgt am Dienstag, 15. Jänner, um 18.00 Uhr. Der Eintritt zum Eröffnungsabend ist frei. Kuratorin Ilse Grusch hat verschiedenste Handarbeiten in einen sozialgeschichtlichen Rahmen gestellt. Gezeigt wird eine breite Palette gestrickter, gestickter, gehäkelter und genähter Werkstücke, von Kleidung bis zur Tischwäsche. Besonders hübsch ist das von geschickten Händen gefertigte Kinder-Spielzeug. Mit Werkzeugen und Arbeitsbehelfen, von der Strickmaschine und der Nähmaschine bis zu allerhand Nadeln, wird die nett arrangierte Kollektion abgerundet. Offen ist das Museum jeweils Donnerstag (17.00 bis 19.00 Uhr) und Sonntag (10.00 bis 12.00 Uhr). Stets ist der Zutritt kostenlos. Auskünfte: Telefon 330 50 68 (teils Anrufbeantworter).

Die ehrenamtlich wirkende Museumsleiterin Heidi Schwab begrüßt die Besucher der Eröffnungsveranstaltung. Einleitende Worte zur Schau "Selbstgemacht - Handarbeiten zwischen Müssen und Wollen" spricht die Gestalterin, Ilse Grusch. Anschließend kommentiert Elke Gaugele (Professorin an der Akademie der bildenden Künste Wien) die eindrucksvolle Präsentation. Einige Exponate stammen aus dem Museumsarchiv. Viele der Erzeugnisse wurden Ilse Grusch von Privatpersonen leihweise für die Ausstellung zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen können Interessierte via E-Mail anfordern:
bm1200@bezirksmuseum.at.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Brigittenau: www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0006