Verschiebung der Wehrpflicht-Volksbefragung

Wien (OTS) - Die EU-Austrittspartei ist für eine Verschiebung der Wehrpflicht-Volksbefragung.
Die Ausgangslage und das Bedrohungsszenario Österreichs wurde von der Regierung nicht ausreichend erklärt. Weiters ist der Fragetext zu kompliziert, widersprüchlich und mehrdeutig. Z.B. ist nicht geklärt ob unter "allgemeiner Wehrpflicht" in Zukunft eine Frauenwehrpflicht gemeint ist, ob eine Mehrheit für die Wehrpflicht die Auflösung des bestehenden Beurfsheeres bedeutet oder ob das Berufsheer in Zukunft auch EU-Söldner und Ausländer beschäftigen wird.

Mehr auf => http://www.euaustrittspartei.at/wehrpflicht-berufsheer/

Rückfragen & Kontakt:

EUaus-Obmann Mag. Robert Marschall, Tel 0676-4039090, www.euaus.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | EAU0001