FPK-Warmuth: Nutzlose Selbstinszenierung von LR Prettner aus Frauenbudget!

Klagenfurt (OTS) - Als nicht nachvollziehbar, unverantwortlich und doppelbödig bezeichnet FPK-Frauen- und Familiensprecherin LAbg. Wilma Warmuth die Tatsache, dass sich SPÖ-Frauenreferentin Beate Prettner auf dutzenden Rollboard-Plakaten mit ihrem Konterfei und dem Slogan "Kärnten braucht SIE - Unterstützen wir die Frauen!" über vier Wochen lang in ganz Kärnten präsentiert hat.

"Frauenreferentin Prettner hat hier in der Vorwahlphase mit einem allgemein gehaltenen Slogan ohne jede Substanz für sich geworben und das auf Kosten des Kärntner Frauenbudgets. Laut Marketingexperten belaufen sich die gesamten Ausgaben für diese Kampagne auf rund 70.000 Euro. Wo ist bei diesen Plakaten der Nutzen für die Frauen? Warum verwendet Frau Prettner dieses Geld nicht für Projekte zur Unterstützung von Alleinerzieherinnen und Mehrkindfamilien in schwierigen Lebenssituationen?", fragt Warmuth.

"Diese Selbstinszenierungen auf Kosten des Steuerzahlers bzw. des Frauenbudgets sind nutzlos und helfen den Kärntner Frauen mit Sicherheit nicht. Prettners Kritik über ein zu geringes Frauenbudget ist daher nicht stichhaltig, solange sie ihr Budget permanent für reine Selbstdarstellung verwendet", zeigt sich die Frauen- und Familiensprecherin der Freiheitlichen kritisch.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0001