Ostermayer dementiert "Presse"-Bericht über Personalliste

"Habe eine solche Liste weder erhalten noch Interesse daran"

Wien (OTS) - Staatssekretär Josef Ostermayer stellt fest, dass er eine, wie in der heutigen "Presse" kolportierte, Liste über Personalbesetzungen nie erhalten habe. "Eine solche Liste würde mich auch nicht interessieren, weil ich in meiner Funktion als Regierungskoordinator gemeinsam mit Bundesministerin Fekter nur über Ministerratsvorträge das Einvernehmen herstelle. Das gilt für inhaltliche Ministerratsvorträge und auch für Ministerratsvorträge, wie zum Beispiel diesen Dienstag über die neue Zusammensetzung des OeNB-Direktoriums." ****

Viele, der in der "Presse" genannten Jobs, wie etwa der Verbund-Vorstand, werden durch die zuständigen Organe und Ministerien ausgeschrieben und besetzt. "Ministerin Fekter und ich haben in den vergangenen Jahren diese Fragen niemals zu Themen der Koordinierung gemacht, sondern immer in der Verantwortung der zuständig Ministerinnen und Minister belassen. Daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern", so Ostermayer. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Jürgen Schwarz
Pressesprecher
Tel.: +43 1 531 15-202243,
+43 664 884 947 06
E-Mail: juergen.schwarz@bka.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NBU0001