ORF-Doppel-"Pressestunde" zur Volksbefragung am 13. Jänner

Mit Mag. Norbert Darabos, Verteidigungsminister, SPÖ, und anschließend Mag. Johanna Mikl-Leitner, Innenministerin, ÖVP

Wien (OTS) - In einer Woche findet die erste bundesweite Volksbefragung in Österreich statt. Weil die Regierungsparteien SPÖ und ÖVP sich nicht einigen konnten, sollen nun mehr als sechs Millionen Österreicherinnen und Österreicher entscheiden, ob sie für die Einführung eines Berufsheeres und eines bezahlten freiwilligen Sozialjahres oder für die Beibehaltung der Wehrpflicht mit Zivildienst sind.
Im Rahmen der umfassenden ORF-Berichterstattung zeigt ORF 2 am Sonntag, dem 13. Jänner 2013, ab 11.05 Uhr eine Doppel-"Pressestunde" mit zwei Gästen: Zunächst stellt sich Verteidigungsminister Norbert Darabos, SPÖ, den Fragen von Patricia Pawlicki, ORF, und Rainer Nowak, "Die Presse". Um 12.00 Uhr ist dann Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, ÖVP, zu Gast bei Thomas Langpaul, ORF, und Herbert Lackner, "profil".

Wie wollen SPÖ und ÖVP in den noch verbleibenden Tagen die Bevölkerung für sich gewinnen? Wie will die SPÖ ihre Wähler mobilisieren, wenn es in den eigenen Reihen Ausreißer gibt? Präsentiert die ÖVP doch noch konkrete Pläne, wie die Wehrpflicht reformiert werden könnte? Welche Auswirkungen wird das Ergebnis auf die Stimmung in der Koalition haben?

Der weitere ORF-Fahrplan zur Volksbefragung

Ebenfalls am 13. Jänner folgt auch die erste von insgesamt zwei Ausgaben von "im ZENTRUM" zum Thema Volksbefragung - zunächst mit Exponenten der Komitees, Experten und Präsenzdienern - darunter Veit Sorger, der für die Wehrpflicht eintritt, und Anton Pelinka, der für ein Berufsheer ist. "Der Report" widmet der Volksbefragung am 15. Jänner einen Schwerpunkt, ein verlängerter "Runder Tisch" am 16. Jänner versammelt die Klubobleute der Parlamentsparteien. Am Tag der Volksbefragung, dem 20. Jänner, meldet sich ORF 2 erstmals um 16.55 Uhr live mit der ersten Hochrechnung. Nach weiteren Live-Einstigen um 18.25, 18.30 und 18.57 Uhr steht um 21.50 Uhr eine "ZiB 2 spezial" auf dem Programm, ehe um 22.15 Uhr ein weiteres "im ZENTRUM" mit Repräsentanten aller sechs Parlamentsparteien den ORF-Schwerpunkt beendet. Die ORF-Radios berichten ebenfalls ausführlich darüber und bringen mehrere "Journal Panorama"-Ausgaben zum Thema. Die ORF-TVthek bietet einen Themencontainer mit dem Titel "Geschichte des Bundesheers" mit ca. 30 Berichten, Dokumentationen und Beiträgen aus dem ORF-Archiv. Zudem berichten das ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT umfangreich.

Die Sendung ist nach der TV-Ausstrahlung sieben Tage auf der Video-Plattform ORF-TVthek (http://TVthek.ORF.at) als Video-on-Demand abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004