ARA ist Partner beim Studenten-Event mit Öko-Botschafter Arnold Schwarzenegger

Wien (OTS) - "Gestalte Deine Welt von morgen -nachhaltig.innovativ.zukunftsfähig" ist der Titel einer von der Altstoff Recycling Austria AG (ARA) unterstützten Veranstaltung, bei der Arnold Schwarzenegger vor Studentinnen und Studenten seine Lösungen für den weltweiten Klimaschutz präsentieren wird. Gemeinsam mit Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle und dem Publikum diskutiert Schwarzenegger dabei die Herausforderungen der Zukunft. Die Konferenz findet am 31. Jänner in der Österreichischen Nationalbibliothek statt.

Der Studenten-Event ist Teil der "Vienna R20 Conference -Implementing the Sustainable Energy Future", die am 31. Jänner und 1. Februar 2013 in der Aula der Wissenschaften in Wien veranstaltet wird. R20-Mitgründer Arnold Schwarzenegger ist es wichtig, auch die jüngere Generation - und damit die Zukunft des Klimaschutzes - in seine Vorhaben im Kampf gegen die Erderwärmung einzubinden. Diese Einstellung ist ganz im Sinne der ARA. Sie tritt daher als Partner des Events auf.

ARA investiert in eine ressourcenreiche Zukunft

Der ARA ist es seit jeher ein Anliegen, gerade junge Menschen von der Bedeutung der Ressourcenschonung zu überzeugen. "Nur wer heute nachhaltig mit Rohstoffen umgeht, sichert künftigen Generationen ihre Gestaltungsmöglichkeiten", so ARA Vorstandssprecher Dr. Christoph Scharff. "Getrennte Sammlung und Verpackungsrecycling tragen wesentlich dazu bei." - Mit Testimonials wie Robert Palfrader oder über Kooperationen mit Universitäten spricht die ARA junge Menschen direkt an. Der "ARA Best Study Award" wurde 2012 bereits zum dritten Mal an Absolventen des Universitätslehrgangs "Environmental Technology and International Affairs" (ETIA) der Diplomatischen Akademie und der TU Wien verliehen. Die internationalen ETIA-StudentInnen werden auf Initiative der ARA auch am Studenten-Event im Rahmen der Vienna R20 Conference teilnehmen. "Als wir von Herrn Schwarzeneggers Plänen erfahren haben, in Wien auch vor jungen Menschen zu sprechen, waren wir sofort bereit zu unterstützen", so Scharff weiter.

Teilnahme

Der Event ist exklusiv für Studierende und findet am 31. Jänner 2013 um 17.00 Uhr in der Österreichischen Nationalbibliothek, Josefsplatz 1, 1010 Wien, statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Aufgrund der begrenzten TeilnehmerInnenzahl ist jedoch eine Online-Anmeldung erforderlich:
http://students.r20vienna.org/voranmeldung. Dabei ist Eile geboten,
denn die Veranstaltung ist bereits fast ausgebucht.

Infos und Anmeldung zur "Vienna R20 Conference - Implementing the Sustainable Energy Future": http://www.r20vienna.org/

Über die ARA AG

Die Altstoff Recycling Austria AG (ARA) ist Österreichs führender Recyclingspezialist für Verpackungen. Sie organisiert und finanziert bundesweit die Sammlung, Sortierung und Verwertung von Verpackungsabfällen. Für die bequeme Sammlung von leeren Verpackungen aus Papier, Kunststoff, Metall und Glas bietet die ARA den KonsumentInnen rund 1,5 Millionen Sammelbehälter und darüber hinaus ca. 1.460.000 Haushalten die Sammlung mit dem Gelben Sack. Dazu kommen noch mehr als 1.000 Recyclinghöfe.

Mit einer Gesamtleistung von jährlich mehr als 800.000 t erfüllt die ARA eine wichtige Funktion in der Rohstoffversorgung der österreichischen Wirtschaft. Über 600.000 t CO2 werden jedes Jahr durch Sammlung und Verwertung der Verpackungen eingespart.

Die ARA ist ein Non-Profit Unternehmen und steht im Eigentum namhafter österreichischer Unternehmen. Das Verpackungsrecycling der ARA wird aktuell von über 15.000 Unternehmen als Kunden finanziert.

Rückfragen & Kontakt:

Christian Mayer
Altstoff Recycling Austria AG
Tel.: 01.599 97-320
E-Mail: christian.mayer@ara.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ALT0001