Bundesinnung Bau begrüßt Investitionen in Schutz vor Naturgefahren

Bundesinnungsmeister Frömmel: Nicht auf Förderungen für Siedlungswasserbau vergessen!

Wien (OTS/PWK009) - Die Bundesinnung Bau begrüßt die heutige Meldung von Umweltminister Berlakovich, dass der Bund in den letzten fünf Jahren 700 Millionen in den Schutz vor Naturgefahren investiert hat und dass für 2013 in einem Sofortmaßnahmentopf 25 Millionen Euro und bis 2016 jährlich 19 Millionen Euro dafür bereit stehen werden. Bundesinnungsmeister Frömmel dazu: "Die Bereitstellung von finanziellen Mitteln für den Katastrophenschutz ist sehr positiv. Es darf aber nicht auf die Sicherstellung von dringend erforderlichen Fördermitteln für den Siedlungswasserbau vergessen werden, der ebenso wichtig ist. Die Aufrechterhaltung des hohen Standards unserer Wasserver- und Abwasserentsorgung durch bauliche Maßnahmen ist für Gesellschaft und Umwelt sowie für die Bauwirtschaft im Hinblick auf Wertschöpfung und Arbeitsplätze unverzichtbar. Aus einer Investitionskostenerhebung des Umweltministeriums lässt sich im Zusammenhang mit den Kürzungen der Fördermittel der letzten Jahre ableiten, dass für das Jahr 2013 ein Zusagerahmen an Fördermitteln von 100 Millionen Euro und ab 2014 von bis zu 200 Millionen Euro erforderlich ist." (US)

Rückfragen & Kontakt:

DI Robert Rosenberger
WKÖ Geschäftsstelle Bau
A-1040 Wien, Schaumburgergasse 20
Tel.: +43/1/7183737-16
Mobil: 0664/8179800
rosenberger@bau.or.at
www.bau.or.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0002