"24 Stunden - SOKO Ost" - vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderte Serie am Montag auf ATV

Wien (OTS) - Die erste Folge der vom FERNSEHFONDS AUSTRIA geförderten Produktion "24 Stunden - SOKO Ost" wurde bereits ausgestrahlt, drei weitere Folgen sind jeweils am Montag (14., 21. und 28. Jänner) um 21.15 Uhr auf ATV zu sehen. Bei der vierteiligen Produktion der Hann Filmproduktionsgesellschaft m.b.H, die vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit 20.000 Euro (16,2 % der Gesamtherstellungskosten) gefördert wurde, steht die vom Bundesministerium für Inneres speziell zur Bekämpfung von Verbrechen wie Einbrüchen, Autodiebstählen und Menschenhandel in grenznahen Gebieten installierte SOKO Ost im Mittelpunkt. Die Einheit SOKO Ost arbeitet länderübergreifend mit dem Ziel, die Aufklärungsquote zu erhöhen. ATV begleitet die Beamten bei ihren täglichen Einsätzen und gibt somit einen realitätsgetreuen Einblick in deren Tätigkeit.

Rund 110.000 Euro für weitere Folgen aus der Reihe "24 Stunden"

Bereits in der Vergangenheit wurden Produktionen der "Dachmarke 24 Stunden", die die Arbeit der Polizei zum Inhalt haben, vom FERNSEHFONDS AUSTRIA unterstützt. Sechs Folgen von "24 Stunden - Die Polizei im Einsatz" der Hann Filmproduktionsgesellschaft m.b.H erhielten 2011 30.000 Euro (16,1 % der Gesamtherstellungskosten). Sieben Folgen "24 Stunden - Die Motorrad Polizei" und sieben Folgen "24 Stunden - Das Unfallkommando", Produktionen der Mabon Film GmbH, wurden vom FERNSEHFONDS AUSTRIA mit 41.000 Euro (16,7% der Gesamtherstellungskosten) bzw. mit 40.000 Euro (16,4% der Gesamtherstellungskosten) gefördert.

Weitere Informationen über geförderte Fernsehfilmprojekte des FERNSEHFONDS AUSTRIA sowie zu den Antragsterminen 2013 sind auf der Website der RTR-GmbH unter dem Link http://www.fernsehfonds.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH
MMag. Daniela Andreasch
Tel.: +43 (0)1 58058-106
daniela.andreasch@rtr.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | TCO0008