EANS-News: AGRANA Ergebnisse für die ersten drei Quartale 2012|13 per 30. November 2012 - Positive Umsatzentwicklung hält an, Ergebniserwartung für Gesamtjahr bestätigt

Wien (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Quartalsbericht/9-Monatsbericht

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres
konnte AGRANA den Umsatz deutlich (um 22,4 % auf 2.389,3 mEUR) und das operative Ergebnis leicht (um 2,8 % auf 204,3 mEUR) steigern. Der Umsatzzuwachs ist vor allem auf positive Marktentwicklungen und Absatzsteigerungen in den Segmenten Zucker und Frucht zurückzuführen. Auch für die Ergebnissteigerung in den ersten neun Monaten waren diese beiden Geschäftsbereiche verantwortlich. Die in der ersten Jahreshälfte guten Marktbedingungen im Segment Stärke schwächten sich zuletzt erwartungsgemäß ab und führten zu einem Ergebnisrückgang im dritten Quartal. Das Segment Zucker verzeichnete auf 9-Monatsbasis zwar einen Ergebnisanstieg; zuletzt stellte sich das Marktumfeld jedoch schwieriger dar, sodass es im abgelaufenen Quartal im Vergleich zum Vorjahr zu einer Abschwächung der Ertragsentwicklung kam. Im Segment Frucht stieg das Ergebnis im Vergleich zu den ersten neun Monaten des Vorjahres geringfügig an.

Nach einem Finanzergebnis von -21,1 mEUR und einem Steueraufwand in Höhe von 43,1 mEUR (Steuerquote von 23,7 %) belief sich das Konzernperiodenergebnis auf 138,6 (Vorjahr: 129,7) mEUR. Zum 30. November 2012 betrug die Nettoverschuldung 498,8 (29.02.2012: 469,2) mEUR. Der Nettoverschuldungsgrad lag mit 41,1 % leicht unter dem Wert des Bilanzstichtags von 43,7 %. Gründe für den Anstieg der Nettofinanzschulden waren insbesondere höhere Investitionen und die Finanzierung des saisonal gestiegenen Working Capital.

AGRANA - Kennzahlen (1. März bis 30. November 2012)


| | Q1-Q3| Q1-Q3| Q3| Q3| | | 2012|13| 2011|12| 2012|13| 2011|12| |___________________________|____________|____________|___________|__________|

|Umsatzerlöse |2.389,3 mEUR|1.952,2 mEUR| 786,2 mEUR|667,6 mEUR| |Operatives Ergebnis | 204,3 mEUR| 198,7 mEUR| 61,7 mEUR| 80,5 mEUR| |Operative Marge | 8,6 % | 10,2 % | 7,8 % | 12,1 % | |Ergebnis aus | | | | |Sondereinflüssen | -1,4 mEUR| -1,4 mEUR| -0,4 mEUR| 0,0 mEUR| |Ergebnis vor Ertragsteuern | 181,8 mEUR| 166,7 mEUR| 53,3 mEUR| 67,8 mEUR| |Konzernperiodenergebnis | 138,6 mEUR| 129,7 mEUR| 39,1 mEUR| 52,0 mEUR| |Ergebnis pro Aktie | 9,44 EUR| 8,90 EUR| 2,58 EUR| 3,55 EUR| |Investitionen in Sach- | | | | | |-anlagen und immaterielle | | | | | |Vermögenswerte (1) | 98,7 mEUR| 62,7 mEUR| 39,1 mEUR| 27,2 mEUR| |Durchschnittliche | | | | | |Mitarbeiterzahl | 8.555| 8.109| |

|___________________________|____________|____________|___________|__________| (1) Ausgenommen Geschäfts- und Firmenwerte

AGRANA Vorstandsvorsitzender Johann Marihart: "Wie erwartet zeigte sich das Marktumfeld im dritten Quartal herausfordernd. Gesteigerte Rohstoffkosten und Preisdruck prägten das Marktumfeld. Für das Gesamtjahr bestätigen wir unsere Guidance trotz eines weiterhin schwierigen Umfelds."

Segment Zucker


| | Q1-Q3 2012|13| Q1-Q3 2011|12| Q3 2012|13| Q3 2011|12| |___________________|______________|______________|___________|___________|

|Umsatzerlöse | 926,6 mEUR| 691,4 mEUR| 292,6 mEUR| 255,5 mEUR| |Operatives Ergebnis| 105,3 mEUR| 94,3 mEUR| 34,1 mEUR| 43,7 mEUR| |Operative Marge | 11,4 % | 13,6 % | 11,7 % | 17,1 % |

|___________________|______________|______________|___________|___________|

Im Vergleich zur Vorjahresperiode wurden in allen Bereichen höhere Absatzmengen erzielt. Besonders erfreulich entwickelten sich die Verkäufe von Nicht-Quotenzucker an die Industrie. Aufgrund der gestiegenen Rohstoffkosten konnte das Ergebnis des Rekordquartals des Vorjahres nicht erreicht werden, die erzielte Marge ist jedoch zufriedenstellend.

Segment Stärke


| | Q1-Q3 2012|13| Q1-Q3 2011|12| Q3 2012|13| Q3 2011|12| |___________________|______________|______________|___________|___________|

|Umsatzerlöse | 603,7 mEUR| 587,5 mEUR| 208,0 mEUR| 199,8 mEUR| |Operatives Ergebnis| 60,8 mEUR| 68,2 mEUR| 14,3 mEUR| 32,0 mEUR| |Operative Marge | 10,1 % | 11,6 % | 6,9 % | 16,0 % |

|___________________|______________|______________|___________|___________|

Der Umsatzzuwachs war hauptsächlich auf generell höhere Verkaufsmengen sowie Verkaufspreise bei einigen Produkten zurückzuführen. Während die Profitabilität im ersten Halbjahr 2012|13 noch klar über der des Vorjahres lag, führten die gestiegenen Rohstoffaufwendungen zu einem signifikanten Rückgang im abgelaufenen Quartal.

Segment Frucht


| | Q1-Q3 2012|13| Q1-Q3 2011|12| Q3 2012|13| Q3 2011|12| |___________________|______________|______________|___________|___________|

|Umsatzerlöse | 859,1 mEUR| 673,4 mEUR| 285,7 mEUR| 212,3 mEUR| |Operatives Ergebnis| 38,2 mEUR| 36,2 mEUR| 13,4 mEUR| 4,8 mEUR| |Operative Marge | 4,4 % | 5,4 % | 4,7 % | 2,3 % |

|___________________|______________|______________|___________|___________|

Die starke Umsatzsteigerung ist vor allem auf Absatzsteigerungen gegenüber dem Vorjahr zurückzuführen. Im Fruchtzubereitungs-Geschäft konnten mit Ausnahme der EU alle Regionen Volumenszuwächse verzeichnen, wobei sich die Situation in den USA besonders erfreulich entwickelte. Zu dem gestiegenen Ergebnis hat vor allem der Geschäftsbereich Fruchtsaftkonzentrate mit einem starken Q3-Ergebnis beigetragen. Nach Zusammenschluss mit der Ybbstaler Fruit Austria GmbH konnte nach deren Konsolidierung in den ersten sechs Monaten bereits ein geringfügiger Ergebniseffekt erzielt werden. In Zukunft sollen durch die Zusammenführung von Prozessen und Strukturen innerhalb der neuen Organisation weitere Synergieeffekte genutzt werden.

Ausblick

AGRANA rechnet für das Gesamtjahr 2012|13 bei einem insgesamt leichten Volumenzuwachs und einem weiterhin hohen Preisniveau unverändert mit einem Anstieg des Konzernumsatzes auf über 3 (2011|12: 2,6) Mrd. EUR. Für das Gesamtjahr sollte ein operatives Ergebnis in etwa auf dem Niveau des Vorjahres erreicht werden können.

Im Geschäftsjahr 2012|13 wird in allen drei Segmenten mit insgesamt rund 145 mEUR wieder verstärkt investiert, wodurch der langfristige Wachstumskurs sowie die Ergebnissituation weiterhin nachhaltig unterstützt werden sollen.

Diese Pressemitteilung ist auch auf der Homepage von AGRANA unter www.agrana.com abrufbar.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: AGRANA Beteiligungs-AG Donau-City-Straße 9 A-1220 Wien Telefon: +43-1-21137-0 FAX: +43-1-21137-12045 Email: info.ab@agrana.com WWW: www.agrana.com Branche: Nahrungsmittel ISIN: AT0000603709 Indizes: WBI, ATX Prime Börsen: Präsenzhandel: Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Amtlicher Handel: Wien Sprache: Deutsch

Digitale Pressemappe: <a href="http://www.ots.at/pressemappe/4/aom">http://www.ots.at/pressemappe/4/aom</a>

Rückfragen & Kontakt:

AGRANA Beteiligungs-AG
Mag.(FH) Hannes Haider
Investor Relations
Tel.: +43-1-211 37-12905
e-mail:hannes.haider@agrana.com

Mag.(FH) Christine Göller
Public Relations
Tel.: +43-1-211 37-12084
e-mail: christine.goeller@agrana.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0002