Bischöfe und Katholische Aktion planen für 2014 "Zukunftsforum"

Zentrale Themen sind Einsatz für die "Würde des Menschen", Umgang mit Ehe, Familie und Beziehung sowie Partizipation der Laienchristen in der Kirche

Wien, 09.01.13 (KAP) Die österreichischen Bischöfe und die Katholische Aktion (KAÖ) planen für das kommende Jahr ein gemeinsam veranstaltetes "Zukunftsforum der Kirche in Österreich". Anlass ist der 2014 anstehende 40. Jahrestag des Synodalen Vorganges, mit dem die Beschlüsse des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) auf Österreich-Ebene konkretisiert wurden. Dem Auftrag des Evangeliums entsprechend soll damit "die heilende und befreiende Kraft des Christentums für die Gegenwart aufgezeigt und wiederbelebt werden", heißt es in einer gemeinsamen Presseerklärung am Mittwoch.

Man wolle "im Konsens ein Signal für einen Aufbruch in der Kirche setzen". Zentrale Themen werden der Einsatz für die "Würde des Menschen", der Umgang mit Ehe, Familie und Beziehung sowie die Partizipation der Laienchristen in der Kirche sein.

Die Ankündigung des Zukunftsforums erfolgte im Anschluss an eine erste offizielle Zusammenkunft zwischen Vertretern der Bischofskonferenz und dem Präsidium der Katholischen Aktion Österreich in Salzburg. Anwesend waren Kardinal Christoph und ein Großteil der Diözesanbischöfe sowie das neugewählte Präsidium der KAÖ mit deren Präsidentin Gerda Schaffelhofer an der Spitze.

Mehr auf www.kathpress.at (forts. mgl.) rme/pwu/

nnnn

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KAT0001