"Eine Bereicherung der heimischen Kulturszene"

LR Kaufmann beim Neujahrsempfang des Blasmusikverbands

Rankweil (OTS/VLK) - "Ohne den Blasmusikverband, und vor allem ohne die professionelle und engagierte Art und Weise, in der hier in den unterschiedlichsten Bereichen gearbeitet wird, wäre die kontinuierliche Weiterentwicklung und das erstaunlich hohe Niveau des Blasmusikwesens in Vorarlberg gar nicht denkbar", sagte Landesrätin Andrea Kaufmann heute, Mittwoch (9. Jänner) beim Neujahrsempfang des Blasmusikverbands in Rankweil.

Musiziert wird in verschiedenen Formationen: Von der Jugendkapelle bis zur Seniorenmusik über die Militärmusik bis hin zum Sinfonischen Blasorchester. In den verschiedensten Segmenten der Ausbildung, in den Wettbewerben und Weiterbildungsprogrammen versammelt der Verband mit seinen über 130 Mitgliedsvereinen übers Jahr hindurch eine stattliche Anzahl musikbegeisterter Menschen und bietet dabei zahlreiche Plattformen zur musikalischen Entfaltung. Landesrätin Kaufmann: "Insbesondere die Ausbildung der Jugend nimmt innerhalb des Blasmusikverbands eine zentrale Rolle ein. Diese hervorragende Jugendarbeit ist auf Jahre hinaus Garant für die qualitative Weiterentwicklung im Blasmusikwesen. Die Jugendarbeit in Musikvereinen kann aus gesamtgesellschaftlich Sicht gar nicht hoch genug geschätzt werden."

Auch im vergangenen Jahr konnten wieder sehr viele junge Musikantinnen und Musikanten die Früchte guter Ausbildung und guter Voraussetzungen ernten, beispielsweise das Jungmusikerleistungsabzeichen in Gold, der Landes- und Bundeswettbewerb Musik in kleinen Gruppen oder das Österreichische Bundesmusikfest in Wien.

Für das Land Vorarlberg ist der Blasmusikverband ein verlässlicher Partner, betonte die Landesrätin: "Das hohe Engagement in den Blasmusikvereinen ist eine Bereicherung der heimischen Kulturszene." Diese Leistungen werden vom Land mit insgesamt 215.000 Euro gefördert. Ein Großteil davon fließt in die Aus- und Fortbildung sowie die Jugendförderung.

Rund 130 Musikvereine sind im Vorarlberger Blasmusikverband organisiert. Über 5.000 aktive Musikerinnen und Musikern gestalten zusammen mit anderen volkskulturellen Verbänden das Kulturleben im Land entscheidend mit. www.vbv-blasmusik.at

Rückfragen & Kontakt:

Landespressestelle Vorarlberg
Tel.: 05574/511-20141, Fax: 05574/511-920196
presse@vorarlberg.at
http://www.vorarlberg.at/presse

Hotline: 0664/625 56 68, 625 56 67

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVL0003