ORF III über europaweite Harmonisierung der Steuern, Burma im Wandel und Chinas wirtschaftlichen Vormarsch

Am 10. Jänner im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - "Inside Brüssel" startet am Donnerstag, dem 10. Jänner 2013, um 20.15 Uhr mit einem Blick nach Irland ins neue Jahr: Das neue EU-Vorsitzland löst aufgrund seiner traditionell niedrigen Unternehmenssteuern Kontroversen aus. Ist mit einer Diskussion um die europaweite Harmonisierung der Steuern zu rechnen? ORF-III-Moderator Raimund Löw nimmt ferner den bevorstehenden Wahlkampf Italiens, die Chancen auf eine Einigung über den nächsten EU-Budgetrahmen sowie die Proteste gegen Menschenrechtsverletzungen in Russland unter die Lupe. Am Diskussionspult sitzen Guntram Wolff, der stellvertretende Direktor der Brüsseler Denkfabrik Bruegel, die Europaabgeordnete Helga Trüpel von den deutschen Grünen, die österreichische liberale Europaabgeordnete Angelika Werthmann sowie die Journalisten Alen Legovic vom Rundfunksender "Deutsche Welle" und Giovanni del Re von der italienischen Tageszeitung "Avvenire".

Mit Burma blickt "Im Brennpunkt" um 21.05 Uhr auf ein Land, das bis Februar 2011 von der Militärdiktatur hermetisch abgeschottet wurde, seither allerdings von einem zivilen Präsidenten regiert wird. Um der Nachhaltigkeit der dortigen politischen Veränderungen auf den Grund zu gehen, lässt ORF-III-Filmemacherin Marion Mayer-Hohdahl in ihrer Dokumentation "Myanmar - Burma im Wandel" jahrelang inhaftierte Oppositionelle zu Wort kommen. Während Besucher früher nur eine Woche im Land bleiben durften, ist ein Visum von einem Monat mittlerweile ohne Probleme zu erhalten. Kritische Stimmen werden dennoch laut: Die Generäle hätten ihre Uniformen lediglich gegen Anzüge gewechselt, aber nicht weggeworfen. Wie entspannt ist die Atmosphäre wirklich?

Ein "Weltjournal" beleuchtet um 21.55 Uhr Chinas wirtschaftlichen Siegeszug und seine brisanten Folgen. Chinesische Unternehmen rittern um öffentliche Aufträge, investieren in marode Industriezweige und schaffen Arbeitsplätze sowie Infrastruktur. Doch zu welchem Preis? Nicht weniger besorgniserregend ist der weltweite Waldschwund. Neben einer Reduktion der menschlichen Lebensqualität und der Artenvielfalt des Planeten beschleunigt dieser Abwärtstrend zudem die Erderwärmung. "Visionäre des Wandels" beschäftigt sich deshalb um 22.30 Uhr mit diversen Methoden zur Wiederherstellung des Waldes.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0007