FP-Mahdalik: Häuptlings-Schwemme bei der SPÖ nach Hora-Rückzug

Indianer werden knapp

Wien (OTS) - Schön langsam gehen den ausgerechnet den Roten im Planungs- und Verkehrsausschuss die Indianer aus, macht FPÖ-Planungs-und Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik. Jeder der vier Häuptlinge (Kubik, Al-Rawi, Lindenmayr und Bluma) kann in seinem Stämmchen also einen ganzen Indianer um sich "scharen". Wenn diese von der SPÖ allerdings zu Häuptlings-Stellvertretern befördert würden, wären quasi alle Roten im Ausschuss ur wichtig. Warum also die vornehme Zurückhaltung, fragt Mahdalik und weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass bei der FPÖ ein Mandatar für die Bewältigung des bei der SPÖ (bislang jedenfalls noch) geviertelten Arbeitsumfanges ausreicht. (Schluss)otni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004