FP-Herzog/Mahdalik: Bürgerbefragung "Mahü" darf keine Alibiaktion werden

Ja oder Nein zur FUZO muss möglich sein

Wien (OTS) - Die Bürgerbefragung zur Mariahilfer Straße muss natürlich die Möglichkeit bieten, dass sich die Bevölkerung von Mariahilf und Neubau auch gegen die von SPÖ und Grünen geplante Fußgängerzone aussprechen kann, fordern FPÖ-Landtagspräsident Johann Herzog und der Wiener FPÖ-Verkehrssprecher LAbg. Toni Mahdalik. Eine Fragestellung wie beim Parkpickerl, wo sich die Bürger nur zwischen Pest und Cholera entscheiden dürfen, lehnt die FPÖ ebenso ab wie die geplante Tempo 30-Bremse für Burg- und Neustiftgasse sowie Gumpendorfer Straße. (Schluss)ortni

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien
4000/81747

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0002