Cap: Faymann mit den besseren Argumenten und Mut zur Veränderung

Wien (OTS/SK) - Bundeskanzler Werner Faymann überzeugte im gestrigen ORF-"Bürgerforum" mit den besseren Argumenten für die Einführung eines Profiheeres, stellte SPÖ-Klubobmann Josef Cap am Mittwoch gegenüber dem Pressedienst der SPÖ fest. Faymann konnte überzeugend darlegen, dass es aufgrund der neuen, völlig anders gearteten sicherheitspolitischen Herausforderungen, denen Österreich im 21. Jahrhundert gegenüberstehe, auch neuer Antworten bedürfe, "eben der Umstellung vom bisherigen System der Wehrpflicht auf ein professionelles Berufsheer". Der Bundeskanzler habe deutlich gemacht, dass die SPÖ den dafür notwendigen Mut zur Veränderung habe, den die ÖVP in Person des Vizekanzlers in der Sendung habe vermissen lassen, konstatierte Cap. ****

Faymann konnte dabei auf ausländische Beispiele verweisen, die, entgegen der Unkenrufe des Koalitionspartners, zeigen, dass sowohl ein Berufsheer als auch ein freiwilliges Soziales Jahr auf mehr als genügend Freiwillige zählen können, die sich dafür interessieren. "Demgegenüber stand Vizekanzler Spindelegger, der sich bedauerlicherweise ausschließlich als Bedenkenträger und Bewahrer von Überholtem präsentierte. Ich denke, den Zuseherinnen und Zusehern sollte die Entscheidung für ein Profiheer am 20. Jänner nach dieser gestrigen Sendung leicht fallen", schloss Cap. (Schluss) ah/pp

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Bundesorganisation, Pressedienst, Löwelstraße 18, 1014 Wien
Tel.: 01/53427-275
http://www.spoe.at/impressum

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SPK0002