FPÖ: Strache: Österreichische UNO-Soldaten am Golan können nicht an Volksbefragung über Wehrpflicht teilnehmen!

Wien (OTS) - Wie die FPÖ heute in Erfahrung bringen konnte, wird es den österreichischen UNO-Soldaten am Golan verwehrt, an der Volksbefragung über die Wehrpflicht teilnehmen zu können. Das Verteidigungsministerium hat bisher nichts unternommen, um eine Teilnahme sicherzustellen.

"Darabos verpulvert Unsummen, um für ein Berufsheer, das die Mehrheit der Österreicher nicht will, Werbung zu machen", empört sich FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache. "Aber für ein Flugzeug, das es unseren Soldaten am Golan ermöglicht, an der Volksbefragung teilzunehmen, ist plötzlich kein Geld mehr vorhanden." Strache forderte den Verteidigungsminister auf sicherzustellen, dass Österreichs UNO-Soldaten ihr demokratisches Recht ausüben dürfen. Alles andere wäre völlig inakzeptabel.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0009