VP-Hoch ad Deutsch: Die Allgemeine Wehrpflicht hat sich bewährt!

Wien (OTS) - Die allgemeine Wehrpflicht hat sich eindeutig bewährt und es besteht kein Anlass zu einem unsicheren, teuren und vor allem weitgehend unausgegorenen Modell zu wechseln, so der ÖVP Wien Landesgeschäftsführer Alfred Hoch in Replik auf SP-Deutsch. Zugleich erinnerte er daran, dass dies aus einem reinen Wahlkampfschmäh von Bürgermeister Häupl aus dem Jahr 2010 resultierte.

"Bei etwaiger Einführung eines Berufsheeres würden durch den daraus resultierenden Wegfall des Zivildienstes auch die Hilfsorganisationen vor massiven Problemen stehen, denn diese sind auf die Zivildiener angewiesen", so Hoch. Das vom Sozialminister vorgestellte -finanziell nicht nachvollziehbare - Modell kann keineswegs eine zufriedenstellende Alternative darstellen. Zumal die tatsächlichen Kosten deutlich höher sein werden als medial kolportiert! SP-Deutsch müsse sich, so Hoch, nur bei den wirklichen Bundesheerexperten seiner Partei, SPÖ-Wehrsprecher Prähauser, dem FSG-Vorsitzenden im Bundesheer, Harald Schifferl oder dem Stv. Vorsitzenden der Gewerkschaft öffentlicher Dienst, Peter Korecky informieren. Die könnten ihm eindeutig erklären, dass diese Söldnerheerfantasien nicht nur Österreich, sondern auch dem Standort Wien schaden würden.

"Die Nervosität innerhalb der SPÖ dürfte bereits enorm sein, nicht anders ist es zu erklären, dass der groß angekündigte Brief des Bürgermeisters und des Bundeskanzlers doch sehr einsilbig ist, nur aus wenigen Absätzen besteht und zudem die Tonart der SPÖ-Poster in den sozialen Netzwerken in den letzten Tagen deutlich an Niveau verloren haben und sich, so scheint es, der Aussagekraft des Punsch-O-Mobil angenähert haben", so Hoch abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP Wien - Pressestelle
Tel.: (01) 515 43 - 940, Fax:(01) 515 43 - 929
presse@oevp-wien.at
http://www.oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NVW0001