FPÖ-Strache garantiert: Keine Wehrpflicht für Frauen!

SPÖ arbeitet mit Dirty-Campaigning

Wien (OTS) - "Unter einem Bundeskanzler HC Strache wird es keine Wehrpflicht für Frauen geben", betonte FPÖ-Bundesparteiobmann Heinz Christian Strache, der der SPÖ Panikmache vorwarf. "Die Drohung der SPÖ, Frauen zum Präsenzdienst einzuziehen, wenn die Wehrpflicht-Volksbefragung nicht in ihrem Sinne ausgeht, ist eine Sauerei der Sonderklasse", sagte Strache.

Strache verwies auf den Artikel 9a. (3) der Bundesverfassung, in dem es wörtlich heißt: "Jeder männliche Staatsbürger ist wehrpflichtig. Staatsbürgerinnen können freiwillig Dienst im Bundesheer als Soldatinnen leisten und haben das Recht, diesen Dienst zu beenden." Der Text der Befragung ziele auf eine Entscheidung zwischen dem Erhalt dieser Form der Wehrpflicht samt Zivildienst in dieser Form ab, oder der Einführung eines Berufsheeres. Etwas Drittes gäbe es da nicht. Also keinerlei Spielraum für eine Wehpflicht für Frauen, so Strache, der diese Aktion als Verzweiflungstat der SPÖ sieht, um ihre Schnapsidee vom Berufsheer doch noch durch zu bringen.

"Die Umfragewerte für die SPÖ dürften derartig verheerend sein, dass Faymann, Darabos und Co. zu 'Dirty Campaigning' greifen müssen, so Strache, der den Oberbefehlshaber des Heeres, Bundespräsident Fischer, aufforderte, die von ihm geforderte Fairness im Wahlkampf jetzt auch seinen eignen Genossen im Zuge der Debatte um die Zukunft des Heeres nahe zu bringen.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0001