ASFINAG: Geplanter Baubeginn A 5 bleibt unverändert mit 2013 aufrecht

A 5 als wichtige regionale und überregionale Verkehrsverbindung

Wien (OTS) - "Der geplante Baubeginn mit 2013 für die A 5 bleibt aufrecht", versichert ASFINAG Vorstand Alois Schedl. Der 25 Kilometer lange Abschnitt der A 5 Nord/Weinviertel Autobahn von Schrick bis Poysbrunn soll wie geplant ab heuer in Angriff genommen werden. Schedl dazu: "Die A 5 bleibt von besonderer Bedeutung, auch wenn es nicht gleich zu einem Ausbau auf tschechischer Seite kommen sollte. Wir gestalten den Ausbau ebenfalls stufenweise".

Die Funktion der A 5 liegt in der Bündelung des Verkehrs und der Entlastung der stark belasteten Ortsdurchfahrten entlang der B 7. Die A 5 führt somit zu einer Erhöhung der Verkehrssicherheit und zu einer Verringerung der Umweltauswirkungen insbesondere in Poysdorf, Erdberg und Wetzeisdorf. Das ist auch der Grund, warum die A 5 bei der Evaluierung aller Neubauprojekte im Jahr 2010 als eine wichtige regionale und überregionale Verkehrsverbindung eingestuft wurde. "Sie ist und bleibt daher als prioritäres Vorhaben aufrecht", schließt Schedl.

Rückfragen & Kontakt:

ASFINAG
Alexandra Vuscina-Valla
Pressesprecherin für Wien, NÖ und Burgenland
Mobil: +43 664-60108 17825
mail to: alexandra.vucsina-valla@asfinag.at
www.asfinag.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | ASF0003