Der ORF-TV-Fahrplan zur Bundesheer-Volksbefragung

Start am 8. Jänner mit "Bürgerforum", dazu "im ZENTRUM", "Pressestunden", "Report spezial" etc.

Wien (OTS) - Am 20. Jänner 2013 wird in ganz Österreich die Volksbefragung zum Thema "Wehrpflicht oder Berufsheer - Zivildienst oder Sozialjahr?" abgehalten. Das ORF-Fernsehen informiert am Tag der Volksbefragung ebenso wie im Vorfeld ausführlich: Los geht es bereits am 8. Jänner mit dem ORF-"Bürgerforum", in dem Peter Resetarits und Münire Inam den Bundeskanzler, den Vizekanzler, Wehrexperten aller weiteren Parlamentsparteien sowie 300 engagierte Bürgerinnen und Bürger im Studio begrüßt. Am 13. Jänner finden um 11.05 bzw. 12.05 Uhr mit Norbert Darabos bzw. Johanna Mikl-Leitner zwei "Pressestunden" hintereinander statt. Ebenfalls am 13. Jänner folgt die erste von insgesamt zwei Ausgaben von "im ZENTRUM" zum Thema Volksbefragung - zunächst mit Exponenten der Komitees, Experten und Präsenzdienern. "Der Report" widmet der Volksbefragung am 15. Jänner einen Schwerpunkt, ein "Runder Tisch" am 16. Jänner versammelt die Klubobleute der Parlamentsparteien. Am Tag der Volksbefragung, dem 20. Jänner, meldet sich ORF 2 erstmals um 16.55 Uhr live mit der ersten Hochrechnung. Nach weiteren Live-Einstigen um 18.25, 18.30 und 18.57 Uhr steht um 21.50 Uhr eine "ZiB 2 spezial" auf dem Programm, ehe um 22.15 Uhr ein weiteres "im ZENTRUM" mit Repräsentanten aller sechs Parlamentsparteien den ORF-Schwerpunkt beendet. Die ORF-Radios berichten ebenfalls ausführlich darüber und bringen mehrere "Journal Panorama"-Ausgaben zum Thema. Die ORF-TVthek bietet einen Themencontainer mit dem Titel "Geschichte des Bundesheers" mit ca. 30 Berichten, Dokumentationen und Beiträgen aus dem ORF-Archiv. Zudem berichten das ORF.at-Netzwerk und der ORF TELETEXT umfangreich.

Der Fahrplan im Detail

Montag, 8. Jänner, 20.15 Uhr, ORF 2
"Bürgerforum"

"Wehrpflicht oder Berufsheer - Zivildienst oder Sozialjahr?"

Ist die Wehrpflicht Zwangsarbeit? Bedeutet die Einführung eines "Bezahlten Freiwilligen Sozialen Jahres" das Ende der ehrenamtlichen Arbeit in Österreich? Zwei Fragen, die die Diskussion um die Abschaffung der Wehrpflicht maßgeblich mitbestimmen.
Am 20. Jänner wird sich im Rahmen der Volksbefragung zeigen, ob die Österreicherinnen und Österreicher mehrheitlich für die Beibehaltung der Wehrpflicht inkl. Zivildienst oder die Einführung eines Berufsheeres und eines "Bezahlten Freiwilligen Sozialen Jahres" sind. Aus diesem aktuellen Anlass beschäftigt sich die ORF-Diskussionssendung "Bürgerforum" am 8. Jänner mit der Frage:
"Wehrpflicht oder Berufsheer - Zivildienst oder Sozialjahr?". Im Studio zu Gast bei Peter Resetarits sind: Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) und Vizekanzler Michael Spindelegger (ÖVP) und Wehrexperten aller Oppositionsparteien, Peter Fichtenbauer (FPÖ), Peter Pilz (Die Grünen), Herbert Scheibner (BZÖ), Christoph Hagen (Team Stronach), sowie rund 300 engagierte Bürgerinnen und Bürger. Fragen und Statements aus dem Publikum regen zur umfassenden Diskussion an. Münire Inam hält am Webdesk Kontakt mit den Zuschauerinnen und Zuschauern und den Userinnen und Usern, die sich am Telefon oder via Internet zu Wort melden. Wo liegen die Vor- und Nachteile eines Berufsheeres? Wie schauen die beiden Modelle von SPÖ und ÖVP aus? Wie zeigt sich die Situation in Ländern, die bereits ein Berufsheer haben? Ist der Katastrophenschutz noch gewährleistet, wenn es keine Grundwehrdiener mehr gibt? Wie kann das österreichische Sozialsystem ohne Zivildiener funktionieren? Welche Vor- und Nachteile würde die Einführung eines "Bezahlten Freiwilligen Sozialen Jahres" bringen?

Sonntag, 13. Jänner 2013

11.05 Uhr
"Pressestunde" mit Verteidigungsminister Norbert Darabos, SPÖ

12.05 Uhr, ORF 2
"Pressestunde" mit Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, ÖVP

Sonntag, 13. Jänner, 22.00 Uhr, ORF 2
"Im ZENTRUM" mit Exponenten der Komitees, Experten und Präsenzdienern

Dienstag, 15. Jänner, 21.05 Uhr, ORF 2
"Report" mit Schwerpunkt Volksbefragung
Mittwoch, 16. Jänner, 22.25 Uhr, ORF 2
"Runder Tisch" mit allen sechs Klubobleuten der Parlamentsparteien

Sonntag, 20. Jänner

16.55 Uhr, ORF 2
Volksbefragung 2013 - Die Hochrechnung

18.25 Uhr
Volksbefragung 2013 - Die Reaktionen

18.30 Uhr
Volksbefragung 2013 - Aus den Bundesländern

18.57 Uhr
Volksbefragung 2013 - Das Ergebnis

21.50 Uhr
ZiB 2 spezial

22.15 Uhr
"im ZENTRUM spezial" mit Spitzenrepräsentanten der sechs Parlamentsparteien

Das Programm in den ORF-Radios

Die ORF-Radios Ö1, Ö3, FM4 und die ORF-Regionalradios berichten aktuell in den Nachrichten und "Journalen". Die ORF-Radio-Innenpolitik-Redaktion informiert mit Reportagen, Beiträgen, Interviews und Konfrontationen über die Volksbefragung am 20. Jänner. Am Tag der Befragung wird es neben Hintergrundberichten über Ausgangslage, Wahlservice etc. ab 17.00 Uhr in verlängerten Nachrichten und "Journalen" umfassende Ergebnisberichterstattung samt Live-Analysen - unter anderem von der Politikwissenschafterin Kathrin Stainer-Hämmerle - geben, Interviews und Stellungnahmen des Bundespräsidenten, der Parteichefs sowie Stimmen aus dem Bundesheer. Was dieses Ergebnis für die Koalition bedeutet, für die Zukunft von Bundesheer und Zivildienst und nicht zuletzt auch für Verteidigungsminister Nobert Darabos - darüber wird in ausführlichen Analysen, Beiträgen und Stellungnahmen am Morgen nach der Volksbefragung berichtet.

Mehrere Ausgaben des "Journal Panorama" (jeweils 18.25 Uhr, Ö1) stehen ganz im Zeichen der Volksbefragung. Heute (7. Jänner) geht es am Beispiel Deutschland um "Die neuen Freiwilligen in der Bundeswehr", am 10. Jänner lautet der Titel "Alles neu beim Bundesheer?". In der "Mittwochsrunde" (16. Jänner) diskutieren Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) und Verteidigungsminister Norbert Darabos (SPÖ) über "Wehrpflicht oder Berufsheer", und nach der Abstimmung wird am 21. Jänner in der "Runde der Chefredakteure" debattiert, welche Auswirkungen das Ergebnis der Volksbefragung auf die zahlreichen Wahlkämpfe im Jahr 2013 hat und welche politischen Schlüsse aus Wahlbeteiligung und Wahlverhalten für die verschiedenen Parteien gezogen werden können.

"Wehrpflicht: Ja? Nein? Vielleicht?" ist das Thema von "FM4 Connected" am 10. Jänner (15.00 Uhr). Am 20. Jänner wird darüber abgestimmt, ob Österreich ein Berufsheer bekommen soll oder an der Wehrpflicht festhält. Aber auch, ob der Zivildienst bleibt oder durch ein freiwilliges soziales Jahr ersetzt wird. Die Bundesjugendvertretung hat alle Argumente für und wider die beiden Modelle in einer Broschüre gesammelt, und Radio FM4 diskutiert mit Hörerinnen und Hörern über die Vor- und Nachteile der zur Wahl stehenden Modelle.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0003