Sodbrennen: Das schadet, das hilft

MEDIZIN populär über neue Erkenntnisse

Wien (OTS) - Die Jännerausgabe von MEDIZIN populär zeigt neue Erkenntnisse über Sodbrennen auf, an dem in Österreich bereits jeder Fünfte leidet. Wie man jetzt weiß, fachen nicht falsche Nahrungsmittel allein das "Feuer im Bauch" an, auch das falsche Ernährungsverhalten spielt eine wichtige Rolle. Aufgrund aktueller Untersuchungen wird heute aber auch vor der Langzeiteinnahme von Mitteln gegen Sodbrennen gewarnt. Experten zeigen auf, was Betroffenen schadet und was ihnen wirklich und nachhaltig hilft.

Neue Serie: Alles über Vorsorgeuntersuchungen

Tut eine Knochendichtemessung weh? Was bringt eine Darmspiegelung? Wie wichtig ist der PSA-Test für die Gesundheit des Mannes wirklich? Nicht zuletzt deshalb, weil viele Fragen offen sind, scheuen viele den Gang zu Vorsorgeuntersuchungen. Alles Wesentliche und Wissenswerte dazu vermittelt die neue MEDIZIN populär-Serie, die in der Jännerausgabe startet. Im ersten Teil klären Ärzte über den Ablauf und Nutzen von Krebsabstrich und Mammografie auf.

Eifersucht: Wann die bittere Seite der Liebe zur Gefahr wird

Bis zu einem gewissen Grad ist Eifersucht normal, ja sogar gut für die Beziehung, sagen Experten. Wenn das Misstrauen jedoch überhandnimmt, ist die Partnerschaft in Gefahr. Und nicht nur das:
Eifersucht ist, wie viele Fälle der jüngsten Zeit zeigen, ein besonders häufiges Motiv für tätliche Gewalt. Die aktuelle Ausgabe von MEDIZIN populär berichtet über die bittere Seite der Liebe. (KK)

Die aktuelle Ausgabe von MEDIZIN populär erscheint am 7. Jänner 2013.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Karin Kirschbichler
Chefredakteurin MEDIZIN populär
Tel.: (++43-1) 512 44 86
www.medizinpopulaer.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAE0001