Exportschlager ÖkoBusinessPlan Wien: Bratislava startet Umweltprogramm für Unternehmen

Sima: Erfolgsmodell ÖkobusinessPlan Wien als internationales Vorbild

Wien (OTS) - "Über 900 teilnehmende Unternehmen, mehr als 10.000 umgesetzte Umweltprojekte, knapp 114 Mio. Euro weniger Betriebskosten - die Erfolge des ÖkoBusinessPlan Wien können sich sehen lassen und sind mittlerweile über die Grenzen Wiens hinaus bekannt", so Umweltstadträtin Ulli Sima.

Das umfangreiche Know-how in Umweltfragen und der große Erfahrungsschatz des betrieblichen Förderprogramms sind bei Stadt-und Regionalverwaltungen im In- und Ausland gefragt.
Jetzt startet auch Bratislava nach dem Vorbild und mit Unterstützung des ÖkoBusinessPlan Wien ihr Umweltförderprogramm für Unternehmen.

Zunehmendes Umweltbewusstsein und die steigenden Kosten insbesondere für Energie und Abfallentsorgung haben nachhaltiges Wirtschaften und umweltfreundliche Produktion zu einem zentralen Anliegen der Stadt Bratislava gemacht. Das Potenzial dafür ist groß, denn im unmittelbaren Grenzbereich zu Österreich ist rund ein Viertel aller slowakischen Betriebe angesiedelt.

Mit professioneller Begleitung von denkstatt, der österreichischen Beratungsfirma für Nachhaltigkeit und mit der Unterstützung des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung sowie des ÖkoBusinessPlan Wien, wurde 2012 "EKOprofit Bratislava" ins Leben gerufen. Ziel des Projekts ist es, Unternehmen zu motivieren, auf kluges Umweltmanagement zu setzen und dadurch erfolgreich Betriebskosten zu sparen. Die wichtigsten Grundsteine dazu sind bereits gelegt, seit November sind Unternehmen aktiv zur Teilnahme an EKOprofit Bratislava aufgerufen.

Um das Projekt nachhaltig zu verankern, nützt Bratislava das Know-how des ÖkoBusinessPlan Wien in der Administration, Organisation und Durchführung von betrieblichen Umweltprogrammen. Gemeinsam mit der Industrie- und Handelskammer Bratislava sowie der Nationalen Organisation für die Entwicklung von Klein- und Mittelbetrieben arbeitet die Stadt am Aufbau von Strukturen, entwickelt ein effizientes Verwaltungsmanagements und setzt auf die Ausbildung lokaler UmweltberaterInnen.

Umweltstadträtin Ulli Sima freut sich, dass der ÖkoBusinessPlan Wien international so guten Anklang findet: "Klima- und Umweltprobleme kennen keine Grenzen. Nur durch gute lokale, regionale und globale Vernetzung kann es gelingen, die Umwelt nachhaltig zu entlasten. In der Grenzregion Österreich-Slowakei sind wir auf einem sehr guten Weg."

Karin Büchl-Krammerstätter, Leiterin der Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22, unterstreicht die Vorteile des ÖkoBusinessPlan-Modells: "Die teilnehmenden Unternehmen leisten einen wichtigen Beitrag zum Umweltschutz und verbessern die Lebensqualität in der Stadt. Gleichzeitig erhöhen sie ihre Wettbewerbsfähigkeit und stärken den Wirtschaftsstandort. Davon profitieren wir alle."

Sparen nach Plan - mit dem ÖkoBusinessPlan Wien

Der ÖkoBusinessPlan Wien ist das Umwelt-Service-Paket der Stadt Wien für Wiener Unternehmen. 1998 von der Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22 ins Leben gerufen, unterstützt der ÖkoBusinessPlan Unternehmen bei der Umsetzung von umweltrelevanten Maßnahmen und trägt dazu bei, Betriebskosten zu senken.

Gemeinsam mit erfahrenen UmweltberaterInnen machen sich die Betriebe dabei auf die Suche nach Einsparpotenzialen und reduzieren Schritt für Schritt den Energiebedarf, das Abfallaufkommen oder den Ressourceneinsatz ihres Unternehmens. Die positive Auswirkung auf die Betriebskosten ist für sie oft überraschend.

Der ÖkoBusinessPlan Wien leistet einen wesentlichen Beitrag zum Wiener Klimaschutzprogramm (KliP) und zum Städtischen Energieeffizienzprogramm (SEP), wo er als Schnittstelle zu den Betrieben verankert ist. Gefördert wird das Programm aus den Mitteln des Ökostromfonds für Wien, der Wirtschaftskammer Wien/WIFI und der Umweltförderung Inland des Lebensministeriums.

Unterstützt wird das Programm außerdem von der Arbeiterkammer Wien (AK Wien), dem Österreichischen Gewerkschaftsbund (ÖGB), der Wirtschaftsagentur Wien, der Wiener Technologieagentur ZIT, der Magistratsabteilung für technische Gewerbeangelegenheiten (MA 36) und den Magistratischen Bezirksämtern (Gewerbebehörde).

Weitere Informationen zum ÖkoBusinessPlan Wien sind unter www.oekobusinessplan.wien.at abrufbar, alle teilnehmenden Betriebe unter unternehmen.oekobusinessplan.wien.at zu finden.

Rückfragen & Kontakt:

ÖkoBusinessPlan Wien
Wiener Umweltschutzabteilung - MA 22
Thomas Hruschka
Tel.: (01) 4000 73567
E-Mail: office@oekobusinessplan.wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0001