Sternsingeraktion erfolgreich zu Ende gegangen

Wien (OTS) - Mit dem Dreikönigstag am 6. Jänner endet traditionsgemäß auch die Regentschaft von Caspar, Melchior und Balthasar. Erste Rückmeldungen aus den Pfarren zeigen: Die Österreicher/innen haben ihren Sternsinger/innen wieder Türen, Herzen und Geldbörse geöffnet!

Sternsingerbotschaft bleibt das ganze Jahr über aktuell: Zeigt Solidarität mit den Ärmsten!

"Es ist leider Realität, dass Millionen Menschen in den Armutsgebieten unserer Welt bittere Not leiden. Die Sternsingerinnen und Sternsinger der Katholischen Jungschar sagen dem Teufelskreis von Armut und Ausbeutung den Kampf an." schwärmt Elke Giacomozzi, Bundesvorsitzende der Kath. Jungschar von ihren König/innen. "Jeder Spenden-Euro wird in den Armutsregionen Afrikas, Asiens und Lateinamerikas dringend gebraucht. Im Namen von einer Million Menschen, denen die Sternsingerspenden zu Gute kommen: Ein ganz herzliches Dankeschön an alle Sternsingerinnen und Sternsinger, alle Helferinnen und Helfer und natürlich an unsere Spenderinnen und Spender!"

Sternsingen Konkret - für Samson aus Dire Dawa/Äthiopien: Der Traum vom Arztberuf:

Als Samson 10 Jahre alt war, starb seine Mutter. Nach einiger Zeit heiratete sein Vater nochmals. Seine Stiefmutter machte ihm bald das Leben unerträglich, er musste hart arbeiten und wurde körperlich und seelisch misshandelt. Die Situation wurde so unerträglich, dass Samson beschloss, sein Zuhause zu verlassen. Mit anderen Jungen beschloss er, auf einem Güterzug versteckt und mit illegalem Grenzübertritt in das 400 km entfernte Djibouti (Hafenstadt in Ostafrika) zu trampen. Seine Hoffnung, in Djibouti Arbeit zu finden und genug zum Leben zu verdienen, zerstreute sich aber bald. Das Geld, das er durch Betteln und dem Verkauf von Fundstücken aus dem Müll erhielt, reichte nicht einmal für ausreichend tägliche Nahrung. Das Leben auf der Straße führte zu Hunger und Krankheiten, die aus Geldmangel nicht behandelt werden konnten. Gewalt und Ausbeutung durch Erwachsene waren Teil des Alltags und Samson beschloss, nach Dire Dawa zurückzukehren. Auch in Dire Dawa lebte Samson weiterhin auf der Straße, aber sein Schicksal begann sich zu wenden: Er fand mit 16 Jahren einen Job als mobiler Eisverkäufer und kam in Kontakt mit den Sozialarbeiter/innen des Projektes, das von der Dreikönigsaktion unterstützt wird. Nun wird er betreut und bei Krankheit medizinisch versorgt und er kann seinen Schulbesuch nachholen. Sein Traum ist es, Arzt zu werden.

Sternsingen: für eine Million Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika:

Wie für Samson setzen 85.000 Sternsinger/innen in rund 3.000 Pfarren ein starkes Zeichen für eine lebenswerte Zukunft für eine Million Menschen in Afrika, Lateinamerika und Asien. Die Dreikönigsaktion, das Hilfswerk der Kath. Jungschar, finanziert jährlich rund 500 Hilfsprojekte in Afrika, Asien und Lateinamerika und bewirkt damit positive Veränderungen für eine Million Menschen. Im letzten Jahr hat die österreichische Bevölkerung 15,3 Millionen Euro gespendet. Seit den Anfängen im Jahr 1954 wurden mehr als 330 Mio. Euro für notleidende Mitmenschen gesammelt.

Wie viel haben die Sternsinger/innen in ganz Österreich ersungen?

Es wird noch einige Wochen dauern, bis die letzten Euro und Cent gezählt sind. Feststehen wird das Endergebnis der Sternsingeraktion am 20.3.2013.Die Sternsinger/innen hoffen außerdem, dass viele Österreicher/innen, die von den Heiligen Drei Königen nicht persönlich angetroffen wurden, ihre Sternsingerspende nachträglich per Erlagschein oder online einzahlen.

Spendenkonto

PSK BANK
Empfänger: Dreikönigsaktion
BLZ: 60000
Konto: 9300 0330
IBAN: AT2360 000000 9300 0330
BIC: OPSKATWW
Registrierungsnummer: 1210

Sternsinger/innen machen Überstunden: Aufgrund des dichtgedrängten Terminkalenders mancher Politiker/innen machen einigen Sternsingergruppen "Überstunden":

  • ÖVP-Parlamentsklub, 7.1. um 11:30 h, Parlament, Dr. Karl Renner-Ring 3, Wien
  • Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner, 7.1. um 14:00 h, Stubenring 1, 1010 Wien
  • Grünen-Klubobfrau Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, 7.1., 15:30 h, Löwelstraße 12/3. Stock, 1010 Wien
  • Nationalratspräsidentin Maga. Barbara Prammer, 8.1., 12:00 h, Parlament, Dr. Karl Renner-Ring 3, 1010 Wien

Alle News, Presseinfos sowie die aktuellen Sternsingerbesuchstermine bei Prominenten gibt's unter www.sternsingen.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Informationen und Materialien bei:
Georg Bauer, Mobil: 0676/88 011 - 1073, Mail: georg.bauer@dka.at
Christian Herret, Mobil: 0676/88 011 - 1071
Mail: christian.herret@dka.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KJS0001