FP-Gudenus: Häupl drückt sich vor der von ihm initiierten Wehrdienst-Debatte

Dringliche Anfrage der FPÖ wurde mit juristischen Tricks nicht zugelassen

Wien (OTS/fpd) - "Die Ratten verlassen offenbar ihr eigenes, sinkendes Schiff", kommentiert Wiens FPÖ-Klubchef und stellvertretender Bundesparteiobmann Mag. Johann Gudenus den Umstand, dass Bürgermeister Häupl ausgerechnet eine von ihm vor der Wahl 2010 losgetretene Debatte über Wehrdienst, Wehrpflicht und Zivildienst im Landtag unterbinden ließ. Gudenus: "Er soll doch wenigstens in ein paar Punkten zu dem stehen, was er den Wienerinnen und Wienern versprochen hat. Dass er sich nun von seinen eigenen Ideen nicht nur offensichtlich distanziert, sondern auch einen Gedankenaustausch darüber unterdrückt, zeigt, dass er ganz genau weiß, dass er wieder einmal aufs falsche Pferd gesetzt hat." (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Klub der Freiheitlichen, Pressestelle
Tel.: (01) 4000 / 81 798

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0004