Floridsdorf: Faschingsausstellung "25 Jahre Urli-Urli"

"1. Jedlersdorfer Faschingsgilde" besteht seit 25 Jahren und stellt sich von 7.1. bis 12.2. im Bezirksmuseum 21 vor

Wien (OTS) - Heuer gibt es das Jubiläum "25 Jahre Jedlersdorfer Faschingsgilde" zu feiern. Die närrische Schar organisiert im Jubiläumsjahr den "20. Großen Wiener Faschingsumzug" (Samstag, 9. Februar) und zeigt von Montag, 7. Jänner, bis Dienstag, 12. Februar, eine vergnügliche Sonder-Ausstellung im Bezirksmuseum Floridsdorf (21., Prager Straße 33, im "Mautner Schlössl"). Die Eröffnung dieser Schau mit dem Titel "25 Jahre Urli-Urli" durch einen Repräsentanten des Bezirkes erfolgt am Montag, 7. Jänner. Der Eröffnungsabend ist frei zugänglich und fängt um 19.00 Uhr an. Gespielt wird "Swing vom Feinsten", dargeboten von der Band "Vienna Jazz Serenaders". Besucher der Ausstellung werden über das Faschingsbrauchtum in der Wienerstadt aufgeklärt, sehen die Chronik der "1. Jedlersdorfer Faschingsgilde (JFG)" und lernen die gesamte lustige Gesellschaft (Vorstand, Elferrat, Beiräte, Prinzenpaare, Garde und manch andere Akteure) in Wort und Bild kennen. Faschingsgewänder, Dekorationen, die "Prunkfahne" sowie Orden und sonstige Auszeichnungen vermitteln einen Eindruck von den spaßigen Aktivitäten der Narren-Vereinigung. Der Titel der Schau weist auf den Jedlersdorfer Narren-Gruß "Urli, Urli" hin. Das Museum ist jeweils am Dienstag (15.00 bis 18.00 Uhr) und am Sonntag (9.30 bis 12.30 Uhr) offen. Der Eintritt ist kostenlos. Auskunft: Telefon 270 51 94 (zuweilen Anrufbeantworter) bzw. E-Mail bm1210@bezirksmuseum.at.

Utl.: 2,5 Meter langer "Schwan" und Kostüme des Männer-Balletts

Vielerlei Erinnerungen an einstige Faschingsumzüge, Auftritte, Bütten-Abende und an närrische Traditionen ("Narren erwecken", "Narren eingraben") haben die humorvollen Mitglieder der Gilde liebevoll zusammengestellt. Zu bestaunen sind etliche Urkunden und Pokale, mit denen das närrische Wirken der JFG-Akteure in der Vergangenheit belohnt wurde. Von der Garde-Uniform bis zu Umhängen, Kappen für Damen und Herren plus Dekor-Figuren aus diversen Veranstaltungen erstreckt sich der Rückblick auf 25 witzige Jahre. Besonders eindrucksvoll sind zahlreiche Exponate im Großformat, darunter der "Schwan" (Länge: 2,5 Meter; Breite: 1,20 Meter, Höhe: 2 Meter) von einem "Schwanensee"-Umzugswagen. Auch die "Schwanensee"-Kostüme des Männer-Balletts haben ihren Reiz, obgleich die Konfektionsgrößen eindeutig im "Breitformat" angesiedelt sind. Ein wundersamer "Narren-Kasten" mitsamt einer "Narren-Uhr" liegt der Gilde besonders am Herzen, denn der Narr wird bekanntlich jährlich am 11.11. um 11.11 Uhr erweckt. Eine detaillierte Präsentation der "1. Jedlersdorfer Faschingsgilde" veröffentlichen die passionierten Spaßvögel im Internet: www.jedlersdorfer-faschingsgilde.at.

o Allgemeine Informationen: Bezirksmuseum Floridsdorf: www.bezirksmuseum.at

(Schluss) enz

Rückfragen & Kontakt:

PID-Rathauskorrespondenz:
www.wien.gv.at/rk/
Oskar Enzfelder
Presse- und Informationsdienst der Stadt Wien (MA 53)
Telefon: 01 4000-81057
E-Mail: oskar.enzfelder@wien.gv.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRK0002