FPK-Darmann: Runder Tisch zu Landesmuseum wird zur Nagelprobe für Landesrat Waldner!

ÖVP und SPÖ schaden mit Parteipolitik dem Museum - Steht Waldner nur für Show oder auch für Arbeitstermine zur Verfügung?

Klagenfurt (OTS) - "Der Runde Tisch zum Landesmuseum wird zur Nagelprobe für Landesrat Waldner. Verweigert er seine Mitarbeit, dann zeigt er damit endgültig sein wahres Gesicht. Offensichtlich geht es dem Kulturreferenten einzig und allein um die eigene Inszenierung und nicht um das Museum. Und auch die SPÖ missbraucht das Landesmuseum leider für ihre schmutzige Parteipolitik", so FPK-Klubobmann LAbg. Gernot Darmann zu den negativen Reaktionen von ÖVP und SPÖ auf den von Landeshauptmann Gerhard Dörfler für kommenden Montag einberufenen "Runden Tisch".

Wie Darmann klarstellt, hat Landeshauptmann Gerhard Dörfler bereits in der letzten Regierungssitzung vor Weihnachten einen Runden Tisch mit allen Beteiligten angekündigt. Diese Ankündigung werde nun umgesetzt. "Insbesondere ist die Teilnahme der Landesimmobiliengesellschaft erforderlich, da diese die Sanierung des Landesmuseums ja auch umsetzen muss. Außerdem müssen mit den zuständigen Abteilungsvorständen Auffassungsunterschiede zwischen der Kultur- und Finanzabteilung geklärt werden", betont Darmann.

"Beim so genannten Informationsgespräch von Landesrat Waldner waren alle diese Vertreter nicht eingeladen, sondern stattdessen nur Journalisten und politische Parteien! Dieser Marketingaktion war völlig umsonst und hatte den einzigen Zweck, Waldner eine Medienplattform zu bieten", stellt Darmann klar. Der Runde Tisch werde damit zur Nagelprobe, ob ÖVP-Kulturreferent Waldner nur für Showaktionen oder auch für Arbeitstermine zur Verfügung steht. Gerüchte in der Landesregierung würden etwas anderes besagen.

Im Sinne des Museums gelte es jetzt, gemeinsam die Ärmel hoch zu krempeln und zu arbeiten. "Ich fordere SPÖ und ÖVP daher auf, trotz Wahlkampffiebers beim Thema Landesmuseum ihre Parteipolitik endlich einzustellen und das Museum nicht weiter zu missbrauchen", so der FPK-Klubobmann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Die Freiheitlichen in Kärnten - FPK
9020 Klagenfurt
Tel.: 0463/56 404

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0005