Informationsveranstaltungen zum Schutz vor Cyberkriminalität

Experten informieren umfassend über die Risiken

St. Pölten (OTS/NLK) - Im Stadtsaal in Hollabrunn beginnt am Mittwoch, 9. Jänner, um 18.30 Uhr eine Informationsveranstaltung zum Schutz vor Internet-Kriminalität, bei der Experten des Kuratoriums Sicheres Österreich und des Bundeskriminalamts über Schutzmaßnahmen informieren. Aktuelle Fragen und Probleme in Bezug auf die Cyberkriminalität werden dabei ebenso diskutiert wie aktuelle Tipps für mehr Sicherheit. Es folgen weitere Veranstaltungen zum Schutz vor Cyberkriminalität jeweils am Donnerstag, 10. Jänner, um 18.30 Uhr bei der Umdasch AG in Amstetten und am Dienstag, 15. Jänner, um 18.30 Uhr bei der Sparkasse Waldviertel-Mitte in Zwettl.

"Im Rahmen des Unternehmerdialogs haben wir festgestellt, wie wichtig das Thema 'Cyberkriminalität' für niederösterreichische Betriebe geworden ist. Sichere Daten schützen die Innovationen unserer Firmen, sparen Kosten für die Unternehmen und stärken damit den Wirtschaftsstandort Niederösterreich", so Landesrätin Dr. Petra Bohuslav. "Das Gefahrenpotenzial im Bereich der Internet-Kriminalität nimmt ständig zu, Spams, Viren und Passwort-Missbrauch werden auch für Niederösterreichs Unternehmen immer mehr zu einem verstärkten Problemfeld", meint Bohuslav.

Das Land Niederösterreich organisiert diese Informationsveranstaltungen gemeinsam mit dem Innenministerium, der Landespolizeidirektion Niederösterreich, dem Kuratorium Sicheres Österreich und der Wirtschaftsagentur ecoplus.

Nähere Informationen: ecoplus. Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH, Mag. Gregor Lohfink, Telefon 02742/9000-19616, e-mail g.lohfink@ecoplus.at, www.ecoplus.at.

Rückfragen & Kontakt:

Niederösterreichische Landesregierung
Stabstelle Öffentlichkeitsarbeit und Pressedienst
Tel.: 02742/9005-12174
www.noe.gv.at/nlk

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NLK0005