Sternsingeraktion 2013: Dreikönigsaktion fordert bei Politiker/innenbesuchen Neujahrsvorsatz der Bundesregierung!

Wien (OTS) - Die Sternsinger/innen gehen mit gutem Beispiel voran:
Mit ihrem Einsatz unterstützen sie jährlich eine Million Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika. Jedes Jahr werden rund 500 Hilfsprojekte finanziert. Bei den Besuchen der Heiligen Drei Könige bei den Spitzenpolitiker/innen des Landes hat die Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar eine Forderung mit im Gepäck: "Österreich ist beschämendes Schlusslicht bei der staatlichen Entwicklungszusammenarbeit. Gemeinsam mit vielen anderen Menschen und Organisationen im Land fordern wir einen Neujahrsvorsatz, der eine echte Trendwende herbeiführen soll: Wir appellieren an die Bundesregierung, im Budget für das Jahr 2014 eine substanzielle Erhöhung der EZA-Mittel vorzunehmen."

Diese Anregung zum solidarischen Handeln auch auf staatlicher Ebene wird neben der Friedensbotschaft und den Segenswünschen für das Neue Jahr bei folgenden Besuchen überbracht:

  • Außenminister Dr. Michael Spindelegger, 4.1. um 09:30 h, Minoritenplatz 8, 1010 Wien
  • 2. Nationalratspräsident Fritz Neugebauer, 4.1. um 10:00 h, Parlament, Dr. Karl Renner-Ring 3
  • Staatssekretär Sebastian Kurz, 4.1 um 10:30 h, Minoritenplatz 9, 6. Stock, 1010 Wien
  • Staatssekretär Dr. Reinhold Lopatka, 4.1 um 12:30 h, Minoritenplatz 8, 1014 Wien
  • ÖVP-Parlamentsklub, 7.1. um 11:30 h, Parlament, Wien
  • Bundesminister Dr. Reinhold Mitterlehner, 7.1. um 14:00 h, Stubenring 1, 1010 Wien
  • Grünen-Klubobfrau Dr. Eva Glawischnig-Piesczek, 7.1. um 15:30 h, Löwelstraße 12, 3. Stock, 1010 Wien
  • Nationalratspräsidentin Maga. Barbara Prammer, 8.1 um 12:00 h, Parlament, Dr. Karl Renner-Ring 3

Caspar, Melchior und Balthasar: Solidarisch mit Menschen in Äthiopien

Noch bis Mitte Jänner singen und sammeln Sternsinger/innen in ganz Österreich für Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika - z.B. für Straßenkinder in Äthiopien. Mindestens 300.000 Kinder leben in Äthiopien auf der Straße. Neben Mangelernährung und Kinderarbeit sind sie auch Gewalt und Krankheiten ausgesetzt. Die Dreikönigsaktion der Kath. Jungschar unterstützt darum ein Projekt zum Schutz von Straßenkindern in Dire Dawa, der zweitgrößten Stadt des Landes. "Bei uns gibt es viele Gründe, warum Kinder und Jugendliche auf der Straße landen: Ihre Eltern sterben an AIDS/HIV oder sind zu arm, um sie zu ernähren. Andere sind vor Dürre und Krieg in die städtischen Slums geflüchtet", erklärt Projektpartner Tewodros Amare die Situation. Durch Betreuung und Ausbildung bekommen die Straßenkinder von Dire Dawa eine faire Chance auf eine bessere Zukunft.

Presseinfos und Fotos zur Sternsingeraktion unter www.sternsingen.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Informationen und Materialien bei:
Georg Bauer, 01/481 09 91 - 42, Mobiltel. 0676/88 011 - 1073, georg.bauer@dka.at
Christian Herret, 01/481 09 91 - 41, Mobiltel. 0676/88 011 - 1071, christian.herret@dka.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | KJS0002