PRO-GE und GPA-djp begrüßen zusätzliche 25 Mio. Euro für "Produktion der Zukunft"

Gewerkschaften: Innovationsförderung des BMVIT sorgt für Wachstum und Beschäftigung

Wien (OTS/ÖGB) - "Die Innovationskraft der österreichischen Unternehmen und ihrer Beschäftigten ist der Schlüssel für Wachstum und hochwertige Arbeitsplätze", zeigen sich Peter Schleinbach, Leitender Sekretär der Gewerkschaft PRO-GE, und Michael Pieber, Wirtschaftsbereichssekretär der GPA-djp, über die zusätzlichen 25 Millionen Euro für das Programm "Produktion der Zukunft" des Bundesministeriums für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT) erfreut. Aus dem Projekt wird die Entwicklung zukunftsweisender Produktionstechnologie für die österreichische Industrie damit insgesamt mit 95 Millionen Euro gefördert.

"Die Wertschöpfung aus der Realwirtschaft ist die einzig solide Basis für Wachstum. Das hat die Krise einmal mehr gezeigt", stellen Schleinbach und Pieber fest. Von "Produktion der Zukunft" würden nicht nur die Industrie, sondern indirekt auch die nachgelagerten Wirtschaftsbereiche und die Gesamtwirtschaft profitieren. "Die Investitionen aus dem Projekt werden nachhaltige Auswirkungen für eine gesunde wirtschaftliche Entwicklung in Österreich entfalten."

"Produktion der Zukunft" ist für Schleinbach und Pieber, die im Beirat des Projekts die Interessen der ArbeitnehmerInnen vertreten, auch Beleg einer funktionierenden Sozialpartnerschaft. Diese habe einen wesentlichen Anteil daran, dass Österreich zu den führenden Industrieländern der Welt zählt. "Zur Absicherung dieser Führungsposition für die Zukunft werden die geförderten Projekte in hohem Maße beitragen - nicht mit Lohndruck, sondern mit technologischer Innovation und Fachkompetenz", zeigen sich die beiden Gewerkschafter überzeugt.

Rückfragen & Kontakt:

PRO-GE
Wolfgang Purer
Tel.: 01 53 444 69263
Mobil: 0664 6145 926
E-Mail: wolfgang.purer@proge.at
http://www.proge.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NGB0002