ORF III mit Weihnachtskomödie "Aktion C+M+B" und Karl Hohenlohe im Heeresgeschichtlichen Museum

Am 4. Jänner im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Alleinerziehend und arbeitslos. Marianne befindet sich im Ausnahmezustand. Um nicht am Hungertuch nagen zu müssen, hat die verzweifelte Mutter von drei Kindern eine ungewöhnliche Idee: Sie schickt ihre Sprösslinge, die drei verschiedenen Väter haben, als "Sternsinger" von Tür zu Tür. Anstatt ordentlich abzukassieren, stolpert die junge Familie allerdings von einem Fettnäpfchen ins nächste. In welchem Schlamassel die "Aktion C+M+B" endet, zeigt ORF III Kultur und Information am Freitag, dem 4. Jänner 2013, im Hauptabend.

Um 21.50 Uhr besucht Karl Hohenlohe einen historischen Gebäudekomplex aus der Zeit der Monarchie und damit Wiens ältestes Museum. Sein Rundgang durch das Heeresgeschichtliche Museum zeichnet ein Bild der kriegerischen Auseinandersetzungen der vergangenen 400 Jahre. Es wurde von Kaiser Franz Joseph I. eröffnet, um die kaiserliche Waffensammlung zu präsentieren und die Armee zu glorifizieren. Der ORF-III-Moderator entdeckt nicht nur einmalige Exponate von weltpolitischer Bedeutung, sondern auch einen Teil seiner Familiengeschichte. Militär- und Kriegsgeschichte, Technik und Naturwissenschaft, Kunst und Architektur verschmelzen im Arsenal neben dem zukünftigen Hauptbahnhof zu einem einzigartigen Ganzen.

"Theater und Fernsehlegenden" erzählen um 22.25 Uhr Ludwig Holbergs Geschichte von "Henrik und Pernilla": Wird sich das Verwechslungsspiel zwischen Diener und Herr am Ende zum Guten wenden? ORF III Kultur und Information zeigt die Komödie unter der Regie von Herbert Wochinz.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0004