Der Wiener Eistraum 2013

Wien (OTS) -

  • Über 7000m2 märchenhaftes Eiserlebnis ab 25. Jänner am Wiener Rathausplatz
  • Neue Route, noch mehr Service und Komfort
  • Gastronomie mit Fokus auf Bio und Regionalität und Verdopplung der Sitzgastronomie
  • Gratis Schulaktion für Wiener Kindergärten, Horte und Schulen
  • Kostenlose Anfängerfläche und sechs Eisstockbahnen

Bereits zum 18. Mal verwandeln sich der Wiener Rathausplatz und -park 46 Tage lang zu einem zauberhaften Eislaufring, wenn Wiens größte Wintersportveranstaltung - der Wiener Eistraum vor dem Rathaus von 25. Jänner bis 10. März 2013 zu ausgiebigen Schwüngen, sportlichen Kurven und winterlichen Spazierfahrten einlädt. Wo sich zuletzt über 570.000 BesucherInnen auf das spiegelglatte Parkett wagten, wird auf einer mehr als 7.000m2 großen Eisfläche kleinen SportlerInnen, AnfängerInnen und Profis eine zauberhafte Atmosphäre, winterliches Sportvergnügen und noch mehr Service geboten. Der Traumpfad quer durch den Rathauspark sorgt auch 2013 wieder für Spaß und viel Bewegungsfreiheit auf dem Eis. Ein neues Gastronomiekonzept erwartet die BesucherInnen mit regionalen und biologischen Köstlichkeiten und die bereits erfolgserprobte Radio Wien Disco sorgt auch heuer wieder für beste Stimmung.

"Der Wiener Eistraum erfreut sich seit Jahren auch über die Stadt-und Landesgrenzen hinaus großer Bekannt- und Beliebtheit und ist zu einem weltweiten Markenzeichen für Wien geworden", so der zuständige Stadtrat Christian Oxonitsch. "2013 wird der Wiener Eistraum volljährig und es macht mich stolz, dass das, was auf einer 1.800m2 großen Eisfläche begonnen hat, auf eine 18-jährige Erfolgsgeschichte zurückblicken kann und mittlerweile zu den größten mobilen Eislaufplätzen weltweit zählt. Jeden Winter bietet er urbanes Schlittschuhvergnügen für die großen und kleinen Gäste im Herzen Wiens und ist sowohl sportlich als auch in Hinblick auf das Ambiente im winterlichen Wien unumstritten einzigartig."

Die Streckenführung - grenzenloses Vergnügen vom Rathaus bis zum Ring Mit einer über 7000m2 großen Eisfläche gehört der Wiener Eistraum zu den größten Eislaufplätzen der Welt. Auch für 2013 hat sich die stadt wien marketing als Veranstalter wieder etwas Besonderes einfallen lassen und die Streckenführung adaptiert. "Dieses Jahr haben wir den Fokus auf die zwei großen Eisflächen gelegt. Die untere Fläche wurde um rund die Hälfte vergrößert und ermöglicht somit noch mehr Fahrvergnügen für unsere Gäste", so die Geschäftsführer der stadt wien marketing Barbara Forsthuber und Michael Draxler. "Wir bemühen uns jedes Jahr aufs Neue, unseren Besucherinnen und Besuchern eine Variation zu der bisherigen Wegführung zu bieten und so jährlich für Abwechslung und Vielfalt auf dem Eis zu sorgen". Selbstverständlich darf auch der beliebte Traumpfad quer durch den Südpark des Wiener Rathauses nicht fehlen. Mit einer Länge von 750 Laufmetern wird er 2013 wieder für Spaß und viel Bewegungsfreiheit auf dem Eis sowie durch zahlreiche Wegführungen für Vielfalt für die BesucherInnen sorgen. Die beliebte Brücke über die große obere Eisfläche bietet auch dieses Jahr wieder die Gelegenheit, dem bunten Treiben von oben zuzusehen, entspannte Pausen einzulegen und das einzigartige Ambiente zu genießen.

Serviceoffensive beim Wiener Eistraum Für 2013 wurde ein wesentliches Augenmerk auf den Service-Bereich gerichtet: Der Schlittschuhverleih bietet über 1200 Paar mit Warmluft vorgewärmte Schlittschuhe in den Größen 23 bis 52 für die BesucherInnen des Wiener Eistraums. Sicherheit hat beim Wiener Eistraum oberste Priorität und so stehen für die kleinen Gäste neben 500 kostenlosen und trockenen Sicherheitshelmen auch verstellbare Doppelkufen in den Größen 21-25 gratis zur Verfügung. Neu beim Wiener Eistraum 2013 sind rund 500 Schließfächer, in denen nicht benützte Gebrauchsgegenstände oder Kleidungsstücke bequem verstaut werden können - ohne sich wie bisher bei der "Gardarobe" anstellen zu müssen. Sitzbänke direkt vor den Schließfächern bieten Gelegenheit, die Schuhe komfortabel zu wechseln. Um Wartezeiten zu minimieren und für Stoßzeiten mehr Kassen zu bieten, wurde der Kassenbereich neu gestaltet. Rund 50 MitarbeiterInnen kümmern sich täglich um den reibungslosen Ablauf, die Sicherheit und das Wohl der Gäste. Erstmals wird die gesamte Beleuchtung des Wiener Eistraums auf LED umgestellt, um das winterliche Areal auch abends zum Erstrahlen zu bringen. Für beste Stimmung auf dem Eis und musikalische Unterhaltung sorgt auch heuer wieder der "Radio Wien DJ".

Für angehende Profis - Die Gratis Schulaktion am Wiener Eistraum Auch 2013 sind im Namen der Stadt Wien und Stadtrat Christian Oxonitsch alle Wiener Kindergärten, Horte und alle Schulen in Begleitung von Betreuungspersonen (Tagesmütter mit Ausweis) herzlich zum kostenlosen Eislaufen beim Wiener Eistraum 2013 eingeladen. Wie bereits im vergangenen Jahr können auch heuer wieder alle Kinder und Jugendliche im Klassenverband das Angebot wahrnehmen - auch SchülerInnen aus dem Sekundärbereich. Diese "Schulaktion" gilt jeweils an Schultagen von Montag bis Freitag von 9:00 bis 16:00 Uhr. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich. Die für das Betreten der Eisfläche erforderlichen Tickets erhalten die Gäste direkt und ohne Voranmeldung bei der Kassa nach Ausfüllen einer Empfangsbestätigung. Im Rahmen dieser Schulaktion besteht zudem die Möglichkeit, Schlittschuhe zu einem ermäßigten Preis auszuleihen. "Allein im letzten Jahr waren es im Rahmen der Schulaktion rund 40.000 Kinder und Jugendliche, die die Einladung zum Gratis-Eislaufen vor dem Wiener Rathaus angenommen haben!", freut sich Stadtrat Christian Oxonitsch." Beim Wiener Eistraum 2012 wurden im Rahmen der Gratis Schulaktion ca. 400.000 km mit den Schlittschuhen zurückgelegt - Das ist rund zehnmal um die Erde.

Köstliche Pausen beim Eislaufen -Wiener Eistraum mit neuem Gastronomiekonzept Ein weiteres Augenmerk wird 2013 auf den Gastronomiebereich gelegt. Mit zahlreichen Speisen und Getränken bietet der Wiener Eistraum seinen BesucherInnen ein qualitätsvolles und noch breiteres Angebot mit einem Fokus auf regionale und biologische Produkte. Insgesamt sind es sechs Gastronomen, die die Gäste mit Würstel, regionalen und biologischen Spießen und Pitabroten, Burger und Wraps, Crepes, Kaiserschmarrn oder Mandeln sowie erfrischenden und wärmenden Getränken wie Bio-Glühwein oder Bio-Punsch verwöhnen. 2013 wird erstmals Mehrweggeschirr beim Wiener Eistraum eingeführt und die Sitzgastronomie mehr als verdoppelt: Wer zwischen dem Eislaufen eine Pause einlegen möchte, kann sich wie bereits im Vorjahr im urigen und romantischen Ambiente der Almhütte sitzend aufwärmen. Erstmals schmückt heuer zusätzlich auch ein kinder- und familienfreundliches Panorama Zelt mit Glasfronten den Rathausplatz und lädt zum gemütlichen Verweilen mit Blick auf die SchlittschuhläuferInnen ein. Mit speziellen Mittagsangeboten bei den Gastronomieständen lädt der Wiener Eistraum seine Gäste schon zur Mittagszeit auf den Rathausplatz ein.

Gratis Eisfläche für AnfängerInnen und Eisstockschließen Als zusätzliches Angebot können Kinder und AnfängerInnen Montag bis Freitag von 09:00 bis 16:00 Uhr - und an Wochenenden ganztags -kostenlos eine 450 Quadratmeter große Eisfläche für ihre ersten Eislaufversuche nutzen. Für mehr Sicherheit dabei gibt es auch 2013 wieder "Pinguine" als beliebte Eislaufhilfen. Dass Eisstockschießen trotz jahrhundertealter Tradition eine moderne und beliebte Sportart ist, beweist der Wiener Eistraum auch dieses Jahr wieder, wenn sich gegen Abend die Gratis-Eisfläche zur Eisstockbahn verwandelt, auf der um jeden einzelnen Punkt eisern gekämpft wird. Eisstockschützen sind zwischen 17:00 und 22:00 Uhr wieder eingeladen, auf einer der sechs Eisstockbahnen ihr Können unter Beweis zu stellen und um den Sieg zu kämpfen. So wie auch schon im vergangenen Jahr befinden sich die Bahnen wieder im lauschigen und stimmungsvollen Ambiente im Rathauspark und sind 2013 erstmals in Spielrichtung Rathaus gerichtet. Unter www.wienereistraum.com kann man sich online anmelden und die Bahnen reservieren sowie per Handy und Kreditkarten zahlen.

18 Jahre Erfolgsgeschichte des Wiener Eistraums Nicht nur die Größe des Wiener Eistraums hat sich seit 1996 von ursprünglich 1.800m2 auf zuletzt über 7.000m2 verändert. Auch das Rahmenprogramm, Technik sowie Komfort und Service wurden stets erweitert und an neueste Standards angepasst, wie beispielsweise die Einführung des elektronischen Ticketing Systems im Jahr 2007. Ein besonderes Highlight ist mit Sicherheit die Erweiterung im Jahr 2005 durch den Traumpfad im Rathauspark, der die Eislandschaft einzigartig und noch vielfältiger und abwechslungsreicher gemacht hat. Den Eisstockschützen wurde im Laufe der Jahre auch mehr Bewegungsfreiheit ermöglicht und so sind es nun mittlerweile sechs Eisstockbahnen, auf denen montags bis freitags um jeden Punkt gekämpft wird. Das neue Erscheinungsbild des Eistraumes macht sich auch in der 2010 implementierten eigenen Website www.wienereistraum.com in englischer und deutscher Sprache sowie in den Gastronomieeinheiten bemerkbar: Die letztes Jahr eingeführte Almhütte lädt auch heuer wieder durch ihr uriges Ambiente zu einem wärmenden Verweilen und kulinarischen Köstlichkeiten ein.

Der Wiener Eistraum 2013
Eröffnung am 24.1.2013, 19:00 Uhr, anschließend gratis Eislaufen für alle Gäste bis 22:00 Uhr 25.1. bis 10.3.2013, täglich von 09:00 bis 22:00 Uhr

Hotline zum Wiener Eistraum: +43 1 40 900 40

www.wienereistraum.com
www.wien-event.at

Rückfragen & Kontakt:

stadt wien marketing gmbh
Mag.Alexandra Hammer-Pohlau
Medien- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43-1-319 82 00-0, Fax: +43-1-319 82 00-82
hammer-pohlau@wien-event.at
www.wien-event.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | SWM0001