VP-Juraczka ad AMS Wien: Same procedure as every month

Wien (OTS) - "Ein Neues Jahr beginnt, an den Problemen am Wiener Arbeitsmarkt ändert sich wenig, leider! Die Jubelmeldung des AMS Wien dass "die Arbeitslosigkeit deutlich langsamer wächst" kann ich nicht nachvollziehen, Wien ist und bleibt das Schlusslicht in Österreich", so der Landesparteiobmann der ÖVP Wien StR Manfred Juraczka.

Manfred Juraczka: "So wie auch die Monate zuvor hat Wien als einziges Bundesland die Zahl der Schulungsteilnehmer, die in der Statistik nicht als arbeitslos gezählt werden, massiv angehoben, konkret um 24,4%. Knapp 40% aller zusätzlichen Arbeitslosen und Schulungsteilnehmer österreichweit kamen im Dezember 2012 aus Wien. Das ist kein Grund zu jubeln oder sich zurückzulehnen, sondern Anlass zur Sorge."

"Vor 25 (!) Jahren hatte Wien zuletzt eine Arbeitslosenquote, die niedriger war als der österreichische Durchschnitt. Seit 1988 geht die Schere zwischen Wien und Österreich aus einander, die Bundeshauptstadt wird auch im abgelaufenen Jahr voraussichtlich den letzten Platz unter allen Bundesländern belegen. Angesichts einer Stadtregierung, die nicht einmal in der Lage ist, eine Volksbefragung so durchzuführen, dass man als Bürger zumindest die Antworten versteht, haben wir wenig Hoffnung, dass es heuer besser wird", so der Landesparteiobmann abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

ÖVP-Klub der Bundeshauptstadt Wien
Tel.: Tel.: (+43-1) 4000 /81 913
presse.klub@oevp-wien.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | VPR0002