ARBÖ: Vierschanzentournee und Weihnachtsferienende sorgen gleich in der ersten Jänner-Woche für Staus

Schulbeginn unter anderem für 9 österreichische und 14 deutsche Bundesländer

Wien (OTS) - Gleich in der ersten Jänner Woche vom 04.01.2013 bis 06.01.2013, rechnet der ARBÖ mit erheblichen Verkehrsstörungen. Durch Vierschanzentournee auf der Berg-Isel-Schanze in Innsbruck und auf der Paul-Außerleitner-Schanze bei Bischofshofen sowie dem Ende der Weihnachtsferien ist mit erheblichen Stauungen zu rechnen.

Am Freitag, den 04. Jänner, kämpfen ÖSV-Adler rund um Gregor Schlierenzauer und ihre Konkurrenz auf der Berg-Isel-Schanze in Innsbruck um Weiten-Meter und den Sieg. Zehntausende Fans werden sich den dritten Bewerb der Vierschanzen-Tournee nicht entgehen lassen. Die Verkehrsexperten des
ARBÖ erwarten vor allem auf der Inntalautobahn (A12) vor den Ausfahrten Innsbruck-Mitte, Innsbruck-Ost und Innsbruck-West ebenso wie auf der Brenner Bundesstraße (B182) Stau. Die Brenner Bundesstraße wird am Wettbewerbstag ab 9 Uhr gesperrt und kann einseitig als Parkplatz genutzt werden. Zwei Tage später findet das Abschluss-Springen auf der Paul-Außerleitner-Schanze bei Bischofshofen statt. Auch hier werden zigtausende Zuschauer die Athleten anfeuern. Zuschauer und Besucher des Pongaus müssen vor allem auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) und im Gemeindegebiet von Bischofshofen sowie vor der Autobahnabfahrt Bischofshofen auf der Tauernautobahn (A10) mit Staus und erheblichen Behinderungen rechnen.

Weihnachtsferien-Ende in 9 österreichischen und 14 deutschen Bundesländer

Neben der Vierschanzen-Tournee wird das Weihnachtsferienende in Österreich und in Teilen von Deutschland wie Bayern, Baden-Württemberg, Hamburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt das Verkehrsgeschehen prägen. Der ARBÖ rechnet mit Stauungen auf den Haupttransitrouten.

Die ARBÖ-Experten haben die wichtigsten Staupunkte, der Reisewelle, die sich vor allem am Samstag abzeichnen wird, auf den Autobahnen und Schnellstraßen zusammengefasst:
Überlastungen der Autobahnen:

  • Brennerautobahn (A13), vor der Mautstelle Schönberg
  • Inntalautobahn (A12), zwischen Kufstein und Wiesing
  • Rheintalautobahn (A14), im Bereich Bludenz und vor dem Pfändertunnel bei Bregenz
  • Tauernautobahn (A10) zwischen Salzburg und Bischofshofen
  • Arlberg Schnellstraße (S16), vor dem Dalaasertunnel

Auf den folgenden Bundesstraßen wird es sehr wahrscheinlich eng werden:

  • Eiberg Bundesstraße (B173), zwischen Kufstein und Söll
  • Ennstal Bundesstraße (B320), zwischen Liezen und Trautenfels
  • Fernpaß Bundesstraße (B179), vor dem Lermoosertunnel und dem Grenztunnel Vils/Füssen
  • Loferer Bundesstraße (B178) zwischen Steinpass und Sankt Johann in Tirol
  • Pinzgau Bundesstraße (B311), im gesamten Verlauf

Verstärkt wird es auch zu längeren Wartezeiten in Deutschland beim großen deutschen Eck auf der Verbindung Kufstein - Rosenheim (A93) und der Verbindung München-Salzburg (A8) kommen. Reisende sollten den Samstag als Reisetag möglichst meiden oder falls nicht möglich sich mit viel Geduld, Getränken und Spielen für die Kleinen wappnen, rät der ARBÖ Informationsdienst.

(Forts. mögl.)

Rückfragen & Kontakt:

ARBÖ-Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 89 12 17
id@arboe.at
www.arboe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NAR0001