Gas Connect Austria unterstützt erfolgreich den Start des neuen Gas Marktmodells

Wien (OTS) - Gas Connect Austria hat in seiner Funktion als Marktgebietsmanager (MGM) mit Jahreswechsel das neue Gas-Marktmodell erfolgreich implementiert. Notwendig war dies vor dem Hintergrund des 2011 in Kraft getretenen neuen Gaswirtschaftsgesetzes und der 2012 beschlossenen Gas-Markt-Modell-Verordnung. Kernelemente des neuen Modells sind die Schaffung eines einheitlichen Marktgebiets, die Umstellung auf ein flexibles Entry-Exit Tarifsystem sowie geänderte Regeln für die Bilanzierung.

Ende Mai 2012 wurde die neue Gas-Markt-Modell-Verordnung verabschiedet. Damit musste innerhalb von wenigen Monaten die komplette Infrastruktur einschließlich der Einrichtung einer Online-Registrierungsplattform für Marktteilnehmer aufgebaut werden. "Wir haben diese Herausforderungen erfolgreich gemeistert und sind unserer verantwortungsvollen Rolle gerecht geworden. Bereits vom ersten Tag an konnten alle Transportwünsche der Kunden planmäßig abgewickelt werden und ein Volumen von rd. 100 Mio. m3 Erdgas transportiert werden", so Gas Connect Austria Geschäftsführer Harald Stindl.

Marktgebietsmanager leistet wichtigen Beitrag zum gelungenen Umstieg

Im Sinne einer kunden- und marktorientierten Haltung hat Gas Connect Austria stets die maximale Dienstleistungsqualität für Kunden und Marktteilnehmer im Fokus. Daher wurde zum frühestmöglichen Zeitpunkt mit den Vorbereitungen für die Umsetzung des neuen Marktmodells begonnen. Bereits Mitte des Jahres 2012 wurde die Implementierung der Online-Registrierungsplattform vorangetrieben und umgesetzt. Über diese Plattform, die über www.gasconnect.at erreichbar ist, wurden alle erforderlichen Informationen und Registrierungsmöglichkeiten für Marktteilnehmer und ihre Tätigkeit als Bilanzgruppenverantwortliche zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus hat Gas Connect Austria die Marktteilnehmer laufend und aktiv in ihrem Registrierungsprozess unterstützt und begleitet.

Sämtliche Aktivitäten erfolgten in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit E-Control Austria und den übrigen Systemoperatoren wie AGCS, AGGM und CEGH. Im Rahmen von zahlreichen Informationsveranstaltungen und auf der Website des Marktgebietsmanagers wurde laufend und ausführlich über das neue Marktmodell und die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme am österreichischen Gasmarkt informiert. Vertragsverhältnisse mit bestehenden Kunden konnten zeitgerecht in das neue Tarifmodell übergeführt werden. Dadurch hatten alle Marktteilnehmer die Gelegenheit, den umfangreichen Registrierungsprozess auch zeitgerecht zu durchlaufen und per 1. Jänner im Zuge des neuen Marktmodells am österreichischen Markt aktiv zu werden.

Die nächsten Schritte

Mit der Implementierung des neuen Marktmodells wurde auch ein wichtiger Schritt in Richtung Integration der europäischen Gasmärkte gesetzt. Ein weiterer Meilenstein ist die für April geplante Inbetriebnahme der europäischen Kapazitätsplattform "PRISMA European Capacity Platform", die Gas Connect Austria mit 18 anderen europäischen Fernleitungsnetzbetreibern aus 7 Ländern Anfang Dezember 2012 gegründet hat. Als Marktgebietsmanager ist Gas Connect Austria auch für die Erstellung des Koordinierten Netzentwicklungsplans (KNEP) verantwortlich. Die Freigabe des KNEP durch die zuständigen Behörden wird demnächst erwartet.

Hintergrundinformationen:

Gas Connect Austria GmbH

Gas Connect Austria ist eine 100% Tochtergesellschaft der OMV Gas & Power GmbH. Mit rund 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist sie Österreichs größter Fernleitungsnetzbetreiber. Neben der Vermarktung von Transportkapazitäten für das In- und Ausland sorgt Gas Connect Austria für den reibungslosen und sicheren Betrieb des rund 2.000 Kilometer langen heimischen Erdgas-Hochdruckleitungsnetzes. Das Herzstück des österreichischen Fernleitungsnetzes bildet dabei der Erdgas Knotenpunkt Baumgarten an der March, nahe der slowakischen Grenze. Baumgarten ist Österreichs größte Import- und Übernahmestelle für Erdgas und eine der wichtigsten Erdgasdrehscheiben Zentraleuropas. Von dort wird Erdgas innerhalb Österreichs und in die Länder Deutschland, Italien, Frankreich, Slowenien, Kroatien und Ungarn weiterverteilt. Um die Gasversorgung langfristig zu sichern wird die bestehende Infrastruktur laufend überprüft, gewartet und auf dem neuesten Stand der Technik gehalten. Entsprechend der Anforderungen des Marktes entwickelt Gas Connect Austria ein umfassendes Angebot an Logistik-Dienstleistungen für Marktteilnehmer aus dem In- und Ausland. Als Marktgebietsmanager ist Gas Connect Austria verantwortlich für einen koordinierten Erdgas-Transport in Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

GAS CONNECT AUSTRIA GmbH
Kommunikation
Tel. +43 (1) 27500-88052
E-Mail: communications@gasconnect.at
www.gasconnect.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GCA0001