SP-Deutsch: In Wien wird Mitbestimmung ernstgenommen!

Wien (OTS/SPW) - 2013 wurde zum "Europäischen Jahr der Bürgerinnen und Bürger" ausgerufen. Im Rahmen von Veranstaltungen, Konferenzen und Seminaren soll aufgezeigt werden, was die EU für jeden einzelnen tun kann. "Genau diese Informations- und Serviceleistung zeichnet die bürgernahe Politik in Wien bereits aus. Darüber hinaus bietet die Wiener SPÖ konkrete Möglichkeiten zur direkten Mitbestimmung an. Das ist für uns der Kern einer lebendigen Demokratie - denn Bürgerbeteiligung ist das beste Mittel gegen Politikverdrossenheit", betont dazu der Wiener SPÖ-Landesparteisekretär, LAbg. Christian Deutsch.****

Dass die Wiener SPÖ die Partizipationspartei in der Stadt ist, wurde in der Vergangenheit schon oft unter Beweis gestellt: Im Rahmen der Wiener Volksbefragung 2010 sowie bei Gemeindebau-, SeniorInnen-, SchülerInnen-, Bezirks- und Grätzelbefragungen. "Es ist für uns ganz selbstverständlich, die Menschen in Mitbestimmungs- und Entscheidungsprozesse einzubeziehen, wenn es um Kernfragen von Politik und Zukunft geht. Dazu gehört für uns auch, die Wiener SPÖ nach außen hin zu öffnen: Wir gehen bewusst neue Wege und bieten innovative Möglichkeiten zum Mitwirken an, so etwa die Internet-Plattform 'Wir sind mehr', erklärte dazu Deutsch.

Die nächste Wiener Volksbefragung wird nach der bundesweiten Volksbefragung zum Bundesheer im März 2013 stattfinden. "Die Wienerinnen und Wiener haben dann Gelegenheit, nicht nur wichtige Verkehrsfragen, sondern auch über zentrale Zukunftsthemen abzustimmen: Von einer Bewerbung für die olympischen Spiele bis hin zum Schutz öffentlicher Leistungen vor Privatisierungen. So sieht moderne bürgernahe Politik aus!", unterstrich Deutsch abschließend. (Schluss) tr

Rückfragen & Kontakt:

Pressedienst der SPÖ Wien
Tel.: +43 1 534 27/222
wien.presse@spoe.at
http://www.wien.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DSW0001