Weiterbildungszertifikat für Versicherungsmakler ab Jänner 2013 beim Fachverband erhältlich

Fachverbandsobmann Riedlsperger: "Zertifikat unterstreicht Weiterbildung als unser professionelles Selbstverständnis"

Wien (OTS/PWK955) - Ab Jänner 2013 können Versicherungsmaklerinnen und Versicherungsmakler in Österreich mit aufrechter Gewerbeberechtigung beim Fachverband Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) ein Weiterbildungszertifikat beantragen, wenn nachweislich facheinschlägige Weiterbildungsseminare in einem bestimmten zeitlichen Rahmen und Umfang besucht wurden. Das Zertifikat, in Form einer Urkunde und als Logo, kann in den Geschäftspapieren und auf der Homepage des Mitglieds verwendet werden.

ann Gunther Riedlsperger: "Wir wollen mit diesem Weiterbildungszertifikat auf eine gesetzlich verpflichtende Weiterbildung vorbereitet sein, sowie die aktuelle Fachkompetenz der Versicherungsmaklerinnen und Versicherungsmakler, d.h. Weiterbildung als unser professionelles Selbstverständnis, unterstreichen."

Fachverband Versicherungsmakler hat ein Weiterbildungsprogramm entwickelt, das Anreize für Versicherungsmakler/-innen zur freiwilligen kontinuierlichen Fortbildung schaffen soll.

Das Weiterbildungsprogramm beinhaltet einen Weiterbildungskalender, der die facheinschlägigen Seminare/Kurse auflistet, die in Österreich für VM angeboten werden, und sieht ein Zertifikat für VM als Nachweis für kontinuierliche, facheinschlägige Fortbildung vor. Dieses Weiterbildungszertifikat ist zeitlich limitiert (Gültigkeitsdauer = 24 Monate), basiert auf einem einfachen Punktesystem, und kann von jedem Mitglied des FV Versicherungsmakler mit aufrechter Gewerbeberechtigung erworben werden.

Dieses Zertifikat soll auch zeigen, dass Versicherungsmakler ihre Kenntnisse und Fertigkeiten durch ständige berufliche Weiterbildung auf den neuesten Stand bringen, um das hohe Leistungsniveau aufrechtzuerhalten.

Obmann Riedlsperger zur Weiterbildungsoffensive: "Die Standesvertretung wird dieses zusätzliche Qualitätsmerkmal, den Wissensvorsprung des Versicherungsmaklers, auch verstärkt nach außen kommunizieren. Unsere Kunden setzen schließlich großes Vertrauen in uns und unser aktuelles Fachwissen."

Andreas Dolp, Leiter AK-Weiterbildung: "Dieses Weiterbildungsprogramm ist gut und wichtig. Natürlich weiß ich, dass es für uns Unternehmer mitunter schwierig ist, regelmäßige Weiterbildung mit dem Arbeitsalltag zu vereinbaren. Bildung ist zeit-und teilweise sehr kostenintensiv, aber nur durch regelmäßige Fortbildung können wir auch den hohen qualitativen Standard in der Beratung und Betreuung unserer Kunden halten. Außerdem werden wir langfristig auch gesetzlich zur Weiterbildung verpflichtet sein bzw. haben wir nur so eine Chance, erfolgreich am Markt zu bestehen."

Der Fachverband als einzige Interessenvertretung für alle österreichischen Versicherungsmakler hat auch deshalb diese Initiative hinsichtlich hochwertiger Weiterbildungsmaßnehmen forciert, weil mit einer gesetzlichen Verpflichtung zur Weiterbildung in naher Zukunft zu rechnen ist (IMD 2 - siehe Kapitel V Artikel 8).

Das Weiterbildungsprogramm in einer Kurzdarstellung Voraussetzungen für die Zertifikatsvergabe durch den Fachverband sind: eine aufrechte Gewerbeberechtigung als Versicherungsmakler, die Antragsstellung des Maklers mittels vollständig ausgefülltem Antragsformular, die Übermittlung der Kopien von Teilnahmebestätigungen der im Antrag angeführten Fortbildungsveranstaltungen, das Erreichen von 480 Credits (Punkte); mindestens 160 Credits müssen vom gewerberechtlichen Geschäftsführer des Mitglieds absolviert worden sein.

Facheinschlägige Weiterbildungsveranstaltungen sind laut Weiterbildungskalender bzw. mit Stichtag 1.Oktober 2012 anrechenbar. Ein Weiterbildungszertifikat kann ab Jänner 2013 beim Fachverband der Versicherungsmakler beantragt werden. Das dafür notwendige Antragsformular, die Anrechnungskriterien und alle weiteren Informationen finden Sie auf der WKÖ- Homepage des Fachverbandes mit der Adresse http://wko.at/ihrversicherungsmakler unter dem Menüpunkt Weiterbildungszertifizierung.

Die Ausstellung des Zertifikats setzt die Erreichung von 480 Punkten voraus. Je absolvierter Seminarstunde werden 10 Punkte verbucht, pro Seminartag werden maximal 80 Punkte (8 Seminarstunden) gutgeschrieben. Der Anspruch auf die Zertifizierung kann somit beispielsweise durch die Absolvierung von 6 ganztägigen Schulungstagen erreicht werden. Anrechenbar sind ausschließlich Fachseminare/-schulungen mit Bezug auf VersVG, versicherungsmaklerrelevante Rechtsthemen (Haftungsrecht, Maklerrecht, Schadenersatz, Vertragsrecht,...), Fach-/Spartenkunde (Sparten der Versicherungszweige gemäß Anlage A zum VAG, inkl. Mitarbeitervorsorge, Pensionskassen ...)

Nicht anrechenbar sind jedoch allgemein unternehmensbezogene Schulungen wie z.B. Unternehmens- oder Gesellschaftsrecht, Betriebswirtschaft (inkl. Marketing udgl.), Rechnungswesen udgl., persönlichkeitsbildende Seminare (soft skills), Produkt- und Tarifschulungen.

Weitere Informationen sind zu finden auf der Homepage des Fachverbandes http://wko.at/ihrversicherungsmakler unter dem Menüpunkt Weiterbildungszertifizierung bzw. beim Fachverband der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten, Johannesgasse 2/1/2/28, 1010 Wien, Tel. 0590 900-4816, Fax: 01/ 955 12 00 -70, E-Mail: ihrversicherungsmakler@wko.at erhältlich. (JR)

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich
Fachverband der Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten
Tel.: 0590 900 - 4816
E: ihrversicherungsmakler@wko.at
Internet:

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | PWK0001