FPK-Darmann: Wer zahlt Prettners Plakatkampagne?

Wer im Glashaus sitzt, soll nicht mit Steinen werfen!

Klagenfurt (OTS) - "Nachdem SPÖ-Landesrätin Beate Prettner seit Wochen kärntenweit von sämtlichen Rolling Boards lächelt, stellt sich die Frage, wer diese Riesenplakatkampagne gezahlt hat", zeigt sich heute FPK-Klubobmann Gernot Darmann gespannt auf die Antwort von SPÖ-Landesgeschäftsführer Fellner, der offensichtlich im Glashaus sitzend mit Steinen um sich wirft. "Die sympathischen Weihnachtskarten von Landeshauptmann Gerhard Dörfler wurden jedenfalls ausschließlich von der Partei finanziert", hofft Darmann die Neugier von Herrn Fellner gestillt zu haben.

"Sollte jedoch Frau Prettner ihre Plakataktion aus dem Landesbudget finanziert haben, ist dies ein weiterer Beweis für die Doppelbödigkeit der SPÖ, die einerseits vom Plakatverbot samt Wahlkampfkostenbeschränkung faselt und damit lediglich in der eigenen Partei Gelder für andere Initiativen umschichtet, andererseits jedoch Landesmittel, sprich Steuergeld, offensichtlich verprasst", zeigt Darmann auf. (Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
Tel.: 0463 513 272

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0005