LR Dobernig plädiert für Arbeitsgipfel statt Marketinggipfel zu Landesmuseum

Einladung an Kulturreferent Waldner ergangen

Klagenfurt (OTS) - Nach dem heutigen Informationsgespräch im Festsaal des Kärntner Landesmuseums, zu welchem Kulturreferent Wolfgang Waldner geladen hatte, plädiert Finanzlandesrat Harald Dobernig (FPK) für die rasche Abhaltung eines Arbeitsgipfels zum Museum. "Ich habe daher heute eine diesbezügliche Einladung zu einem Museumsgipfel an Kulturreferent Waldner ausgesprochen und um einen raschen Terminvorschlag ersucht", so Dobernig.

An diesem Museumsgipfel müssten neben dem Kulturreferenten und seiner Büroleiterin jedenfalls auch ein Vertreter der Landesimmobiliengesellschaft als Eigentümerin des Museum, Vertreter der Finanzabteilung sowie der aktuelle und der ehemalige Direktor des Landesmuseums teilnehmen. "So wurde es in der Regierungssitzung am 18. Dezember auch besprochen, angesichts der anstehenden Themen ist dieser Teilnehmerkreis auch sinnvoll und vernünftig", erklärt Dobernig.

Zum heutigen Gipfelgespräch waren zwar alle Medienvertreter, aber keine Vertreter der LIG oder der Finanzabteilung und auch nicht der ehemalige Direktor des Landesmuseums eingeladen. Dies obwohl laut Direktor Jerger notwendige Routinebehandlungen bei Sammlungsgegenständen seitens des Museums seit Jahren nicht mehr gemacht wurden. Daher habe es sich beim heutigen Termin eher um einen Marketinggipfel, als einen Arbeitsgipfel gehandelt.

Er sei jedenfalls auch zwischen den Weihnachtsfeiertagen oder in der ersten Jänner-Woche zeitlich verfügbar, betont der Finanzreferent.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Elmar Aichbichler
Pressesprecher Landesrat Mag. Harald Dobernig
Tel.: 05 0 536 22515 oder 0664 80536 22515

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FLK0004