ORF III mit Filmschatz "Maresi" und Nestroys "Einen Jux will er sich machen"

Am 21. Dezember im Kultur- und Informations-Spartenkanal des ORF

Wien (OTS) - Mit Hans Thimigs "Maresi" präsentiert ORF III Kultur und Information am Freitag, dem 21. Dezember 2012, eine weitere Filmrarität aus der Nachkriegszeit. In Kooperation mit der Bank Austria und dem Filmarchiv Austria wurden prägende österreichische Filme aus den Lagern des Filmarchivs "ausgegraben" und restauriert. Der dritte "Filmschatz Österreich" freut sich auf ein Wiedersehen mit Attila Hörbiger in der Rolle eines unerbittlichen Gutsbesitzers, der sein geliebtes Pferd als gemarterten Droschkengaul wiederfindet und erschießt, um es vor weiteren unwürdigen Behandlungen zu bewahren. Vor dem Hintergrund der gemeinsamen Liebe für das Pferd entspinnt sich eine Liebesgeschichte zur jungen Adeligen Blanka von Steinville:
Maria Schell in einer ihrer ersten Filmrollen. Christiane Hörbigers einleitende Worte zum Film verleihen der Rarität eine ganz persönliche Note.

In den "Theater und Fernsehlegenden" sorgt Nestroys "Einen Jux will er sich machen" um 21.45 Uhr mit absurden Verwechslungen und Missverständnissen für einen Freitagabend der Sonderklasse. In den Hauptrollen brillieren Michael Janisch (Zangler), Isolde Halwax (Marie), Rudolf Buczolich (Weinberl) und Robert Meyer (Christopherl) unter der Regie von Leopold Lindtberg. Ein Blick ins Burgtheater aus dem Jahr 1981.

Rückfragen & Kontakt:

http://presse.ORF.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NRF0011