EANS-News: PVA TePla AG / Einschätzung der Geschäftsentwicklung für 2013 - Prognose für 2012 bestätigt

Wettenberg (euro adhoc) -

Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.

Geschäftszahlen/Bilanz

(Wettenberg, 20.12.2012) - Der Aufsichtsrat der PVA
TePla AG, Wettenberg, - ein Hersteller von Anlagen für die Kristallisation von Silizium sowie von Vakuum- und Hochtemperaturanlagen - hat die Planungen des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2013 genehmigt. Der Konzernumsatz wird im nächsten Jahr in einer Größenordnung von 90 - 100 Mio. EUR erwartet. Die durch Kurzarbeit und Sachkos-tenreduzierung erreichbare Verringerung der Kostenbasis an den Standorten Wettenberg und Jena wird 2013 zu einem positiven operativen Ergebnis und Jahresüberschuss beitragen. Die schwache konjunkturelle Entwicklung der Weltwirtschaft und die zögerliche Investitionsbereitschaft der Kunden in einer Reihe von wichtigen Märkten lassen zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine genauere Prognose zur Unternehmensentwicklung als nicht sinnvoll erscheinen. Die Anfang November veröffentlichte Prognose für das Geschäftsjahr 2012 wird bestätigt.

In wichtigen Teilmärkten wie Hartmetall und Halbleiter machen sich für die PVA TePla zurzeit zwei wesentliche Tendenzen bemerkbar: zum einen fand in den beiden vergangenen Jahren ein erheblicher Kapazitätsaufbau statt, zum anderen hat das Wachstum der Weltwirtschaft seit 2012 deutlich nachgelassen. Diese beiden Faktoren führen zu einer verringerten Investitionsbereitschaft von Seiten der Kunden. Dennoch gibt es in den Produktbereichen eine größere Zahl vielversprechender Projekte, die sowohl dem technologischen Fortschritt und der Notwendigkeit nach immer leistungsfähigeren Materialien als auch dem zukünftigen Kapazitätsaufbau dank einem sich abzeichnenden steigenden Wachstum der Weltwirtschaft geschuldet sind.

Der Solarmarkt ist durch erhebliche Überkapazitäten gekennzeichnet, so dass größere Investitionsentscheidungen erst im Verlauf der nächsten Jahre wieder gefällt werden dürften. Jedoch werden auch in diesem schwierigen Marktumfeld zurzeit Projektgespräche mit Kunden geführt, die aus wirtschaftspolitischen Gründen eigene Produktionskapazitäten aufzubauen beabsichtigen. Diese Projekte besitzen allerdings nicht die Größenordnungen wie von bereits in der Vergangenheit realisierten Lieferaufträgen.

Für die Folgejahre ab 2014 geht die PVA TePla wieder von einem signifikant steigenden Umsatzwachstum und einem operativen Ergebnis in der bisher bekannten Größenordnung aus.

Ende der Mitteilung euro adhoc

Unternehmen: PVA TePla AG Im Westpark 10-12 D-35435 Wettenberg Telefon: +49(0)641 68690-0 FAX: +49(0)641 68690-800 Email: ir@pvatepla.com WWW: http://www.pvatepla.com Branche: Misc. Industrials ISIN: DE0007461006 Indizes: CDAX Börsen: Freiverkehr: Hannover, Berlin, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart, Regulierter Markt/Prime Standard: Frankfurt Sprache: Deutsch

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Gert Fisahn
Telefon: +49(0)641 68690-400
E-Mail: gert.fisahn@pvatepla.com

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | CND0005