Tagesbefehl des Herrn Bundespräsidenten zum Jahreswechsel 2012/2013

Wien (OTS) - Soldatinnen und Soldaten, Angehörige des Bundesheeres, der Zentralstelle und der Heeresverwaltung!

Das Österreichische Bundesheer hat auch heuer im Rahmen verschiedenster Einsätze sowohl im Inland als auch im Ausland seine umfassenden und professionellen Fähigkeiten sowie seine Bereitschaft, Schutz und Hilfe zu leisten eindrucksvoll unter Beweis gestellt.
Ich erinnere beispielsweise an den Assistenzeinsatz in den Sommermonaten, bei dem sich nach verheerenden Naturkatastrophen in der Steiermark unsere Soldatinnen und Soldaten höchsten Respekt für ihre gewissenhafte und professionelle Leistung erworben haben.
Die Auslandseinsätze des Österreichischen Bundesheeres, an denen sich derzeit rund 1.400 Berufs- und Milizsoldaten im Dienste des Friedens beteiligen, stellen einen wesentlichen Beitrag dar, das Ansehen unserer Heimat international zu steigern und zu festigen.
Daher möchte ich ungerechte Kritik am österreichischen Bundesheer mit Entschiedenheit zurückweisen und Ihnen allen im Namen aller Österreicherinnen und Österreicher sowie auch im eigenen Namen für die erbrachten Leistungen Dank und Anerkennung aussprechen.

Das kommende Jahr wird für die Österreichische Sicherheits- und Verteidigungspolitik ein Schlüsseljahr sein.
Der Ausgang der Volksbefragung am 20. Jänner 2013 über die zukünftige Gestaltung unseres Wehrsystems wird nicht nur auf unser Bundesheer und damit auf den österreichischen sicherheits- und verteidigungspolitischen Handlungsspielraum sondern auch auf unsere Gesellschaft insgesamt Auswirkungen haben.
Ich wünsche mir daher eine klare Entscheidung unserer Staatsbürgerinnen und Staatsbürger sowie einen respektvollen und verantwortungsvollen Umgang der politischen Verantwortungsträger mit dem Befragungsergebnis.
In diesem Zusammenhang möchte ich klar zum Ausdruck bringen, dass unabhängig vom Ausgang dieser Volksbefragung Reformen im österreichischen Bundesheer auf jeden Fall notwendig sein werden.

Dies wird von uns allen, meine Damen und Herren, Flexibilität und Einsatzbereitschaft erfordern. Diese Tugenden, die Sie schon bisher immer wieder bei der Erfüllung Ihrer Aufträge unter Beweis gestellt haben werden im kommenden Jahr 2013 ganz besonders gefordert sein.

In diesem Sinne bedanke ich mich nochmals für Ihre Leistungen im Jahre 2012 und wünsche Ihnen und Ihren Angehörigen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest sowie ein erfolgreiches und friedvolles Jahr 2013.

Wien, Dezember 2012
Der Bundespräsident
Heinz Fischer

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Präsidentschaftskanzlei, Presse- und Informationsdienst
Tel.: (++43-1) 53422 230
pressebuero@hofburg.at
http://www.bundespraesident.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | BPK0001