Simmeringer Betriebsgebiet - BV-Angerer: Große Erinnerungslücken bei der FPÖ!

Wien (OTS/SPW-K) - "Ich bedauere, dass das Erinnerungsvermögen des Herrn Gemeinderat Manfred Hofbauer nicht wirklich gut ist oder er schlichtweg unaufmerksam war, denn bereits in der Bezirksvertretungssitzung vom 6.Juni 2012 gab es einen gleichlautenden Antrag der ÖVP, welcher einstimmig - also von allen Fraktionen - angenommen wurde. Leider wurde diese Forderung von den Wiener Linien, aufgrund derzeit noch geringer Besiedelung des Gebietes abgelehnt", stellt die Simmeringer SP-Bezirksvorsteherin Renate Angerer in einer Kurzreplik auf eine gestrige Aussendung der FPÖ klar, in welcher eine öffentliche Verkehrsanbindung zum neuen Betriebsgebiet in der Sofie-Lazarsfeld-Straße gefordert wurde.

Wenn die FPÖ immer wieder den gleichen Antrag stelle, obwohl sich an der Situation bis dato nichts geändert habe, werde sie auch immer dieselbe Antwort bekommen. "Dass dieser unnötige Bürokratismus Geld kostet, dürfte Herrn Gemeinderat Hofbauer egal sein, obwohl die FPÖ ja immer "ganz genau" auf die Bezirksfinanzen schaut", so die SP-Bezirksvorsteherin abschließend.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

SPÖ-Klub Rathaus, Presse
Mag. Anita Schartmüller
Tel.: (01) 4000-81 922
anita.schartmueller@spw.at
www.rathausklub.spoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | DS10001