"ÜberLeben" - Betrachtungen von Xenia Hausner in den Ö1-"Gedanken" am 25.12.

Wien (OTS) - "ÜberLeben" - in der von Doris Glaser gestalteten Ö1-Feiertagssendung "Gedanken" am Christtag, den 25.12. (14.05 Uhr) spricht die Künstlerin Xenia Hausner u.a. über den Akt des Malens und die Schwebe zwischen den Zuständen Leben und Tod.

Sie gilt als eine der bedeutendsten zeitgenössischen Künstlerinnen des Landes, die 1951 in Wien geborene Malerin und Bühnenbildnerin Xenia Hausner. Noch bis 20. Jänner gibt eine Ausstellung im Essl Museum in Klosterneuburg Einblick in ihr Schaffen. Großformatige, figurative Malereien, ausdrucksstarke Arbeiten mit intensiver Farbgebung entführen in die geheimnisvolle Welt zwischenmenschlicher Beziehungen. "Das Leben ist nicht so eindeutig", weiß Xenia Hausner, "und dieses Fragezeichen liefere ich immer mit." Den Akt des Malens vergleicht sie gerne mit einer Bergbesteigung, einem Abenteuer, das auch für sie selbst immer noch Überraschungen bereithält.

Xenia Hausner setzt ihre Figuren emotional aufgeladen in Szene. In ihren Bildern erzählt sie Geschichten von Einsamkeit und Nähe, Liebe und Verlust. "ÜberLeben" lautet der Titel der Schau - doppeldeutig wie ihre Gemälde, die immer etwas Existenzielles über das Leben ausdrücken. "Für diese innere Wahrhaftigkeit und meinen scheinbar naiven Ansatz bin ich von Kunsthistorikern schon oft belächelt worden, aber das ist mir egal." Xenia Hausner sagt es nicht ohne Stolz, zählt sie doch hierzulande auch zu einer gefragten Portraitmalerin. Heinz Fischer, Elfriede Jelinek und Valie Export saßen ihr schon Modell. Erst vor kurzem wurde im Wiener Burgtheater ihr Portrait von Claus Peymann enthüllt.

Die Tochter des österreichischen Malers Rudolf Hausner absolvierte ihr Bühnenbildstudium an der Akademie der Bildenden Künste in Wien und an der Royal Academy of Dramatic Art in London. Bis 1992 gestaltete sie über 100 Ausstattungen für Theater, Oper und Film u.a. in Wien, Salzburg, Berlin, Hamburg und Brüssel. Obwohl sie in einem Künstlerhaushalt aufgewachsen sei und es von Kindheit an zum Alltag gehörte, sich im Atelier zur Staffelei zu setzen, sei es - so Hausner - doch eine unvorhergesehene Wendung gewesen, als sie vor rund zwei Jahrzehnten die weiße Leinwand zu ihrer Bühne erkor. "Aber im Leben wie in der Malerei geht eben nicht alles nach Plan. Das ist das Spannende daran."

Xenia Hausners "Gedanken" sind am Dienstag, den 25. Dezember um 14.05 Uhr in Ö1 zu hören. Mehr zum Programm von Ö1 ist im Internet unter oe1.ORF.at abrufbar.

Rückfragen & Kontakt:

ORF Radio Öffentlichkeitsarbeit
Eva Krepelka
Tel.: 01/50101/18175
eva.krepelka@orf.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | HOA0001