Grüne Währing/Kneuer bedauert Prolongierung des Währinger Parkproblems

Wien (OTS) - Der Klubobmann der Grünen Währing, Marcel Kneuer, bedauert, dass der Währinger Bezirksvorsteher Homole in Sachen Parkpickerl wieder keine Entscheidung getroffen hat. "Es ist schade, dass Homole offenbar dem Druck seiner Parteizentrale nachgibt und einmal mehr seine politische Verantwortung auf die BürgerInnen abwälzt. Die jetzige kurzfristige Ansetzung der Abstimmung zeigt leider, dass die ÖVP an einer sinnvollen Einbindung der Bezirksbevölkerung nicht interessiert ist, da Homole nach den rot-grünen Anträgen zur Einführung des Parkpickerls jetzt mit einer neuerlichen Abstimmung das Parkpickerl verhindern will."

Die Einführung des Parkpickerls hat in den meisten Bezirken im Westen Wiens noch deutlicher als erwartet die Vorteile für alle AnrainerInnen gezeigt. Für jene mit Auto wurden mehr Parkplätze frei, jene ohne Auto leiden nun wesentlich weniger unter Lärm und Verkehr. Außerdem gibt es in diesen Bezirken auch endlich Möglichkeiten, lang gehegte Wünsche der Bevölkerung, wie mehr Radwege und Grünflächen, zu verwirklichen. All dies wird in Währing durch die Blockadehaltung der ÖVP seit vielen Jahren den BewohnerInnen vorenthalten.

Die kürzlich präsentierten Studien für die Bezirke 12 und 14-17 bzw. die neueste Studie für den 18. Bezirk belegen dies ebenfalls eindeutig und lassen hoffen, dass die Währingerinnen eine Entscheidung für die Lebensqualität in den überparkten Gebieten treffen", so Kneuer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Pressereferat, Tel.: (++43-1) 4000 - 81814, presse.wien@gruene.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | GKR0001