FP-Amhof: Demonstranten raus aus der Votivkirche!

Missbrauch religiöser Einrichtungen für politische Zwecke schändlich

Wien (OTS/fpd) - Als schändlich bezeichnet heute der Bezirksparteiobmann der FPÖ-Alsergrund Nikolaus Amhof die Besetzung der Votivkirche, die einen Missbrauch religiöser Einrichtungen für politische Zwecke darstelle. Die beiden anwesenden linksanarchistischen Unruhestifter, die grünen Abgeordneten Akkilic und Lobo sollten sich besser um die vielen umgeschnittenen Bäume oder den Radweg-Wildwuchs in Wien kümmern, statt sich an dieser mehr als fragwürdigen Aktion zu beteiligen. Abgesehen davon ist eine Kirche zwar sicherlich offen für alle, insbesondere für Schutzsuchende, bietet als religiöser Ort aber keinesfalls Platz für illegale Besetzungen, fordert Amhof abschließend die sofortige Räumung des Gotteshauses. (Schluss) hn

Rückfragen & Kontakt:

FPÖ-Wien, Pressestelle

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NFW0006