FPÖ-Neubauer: Österreich ist angeblich reich - warum bekommen die Mensch das nicht mit?

1,5 Millionen Menschen von Armut betroffen

Wien (OTS) - Während sich verschiedene Medien förmlich darin überschlagen, Einkommen, persönliches Wohlbefinden und Lebensqualität der Österreicherinnen und Österreicher so darzustellen, als wären beinahe alle 8,419.000 Menschen in Österreich "reich", belegen eigene Daten genau das Gegenteil. Demnach sind derzeit in Österreich 511.000 Menschen von tiefer, akuter Armut manifest betroffen, sagte der freiheitliche Seniorensprecher NAbg. Werner Neubauer.

Etwa 1 Million Menschen sind armutsgefährdet und knapp 600.000 Menschen in Österreich sind mit ihren Zahlungen in Rückstand. "Der Kreditschutzverband 1870 stellt fest, dass alleine im Jahr 2012 ein Höchststand von 10.000 Privatkonkursen gemeldet wurden und bei weiteren 100.000 Menschen ein Privatkonkurs helfen würde", stellte Neubauer fest.

Während Sozialminister in Sachen Berufsheer durch die Lande zieht, verarmen die Menschen in Österreich immer mehr. 313.000 Menschen können sich nach aktuellem Stand aufgrund der massiv gestiegenen Mineralölpreise das Heizen nicht mehr leisten, für 487.000 ist die Frage einer Pendlerpauschale obsolet, da sie sich in Auto ohnehin nicht leisten können. 582.000 sind nicht in der Lage, sich neue Kleider zu kaufen, 724.000 Menschen können sich nur noch gelegentlich Fleisch leisten, 1.858.000 sind im nächsten Jahr nicht in der Lage, Geld für einen Urlaub anzusparen und 2.073.000 Österreicher können keine unerwarteten Ausgaben tätigen. "Das sind die nackten, traurigen Tatsachen", so Neubauer.

"Die Bundesregierung ist demnach gefordert, diese missliche Lage, in der sich etwa bereits ein Viertel der österreichischen Bevölkerung schon jetzt befindet, endlich zu verbessern. Nach dem Motto der Sozialen Heimatpartei FPÖ soll in Zukunft 'Unser Geld für unsere Leut' Verwendung finden, um endlich mehr Gerechtigkeit in Österreich einkehren zu lassen", so Neubauer abschließend.

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Parlamentsklub
Tel.: 01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at

http://www.fpoe-parlamentsklub.at
http://www.fpoe.at

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | FPK0007